Hoch akuter schwerer Verlauf

San, Donnerstag, 16. März 2017, 21:56 (vor 518 Tagen)

Hallo, mein fast 70 jährige r Vater hat vorgestern morgen eine Schwäche in den Beinen wahrgenommen und abends war er schon bis zum Hals gelähmt. Da er aufgrund eines Schlaganfalls vor 8 Jahren, von dem er sich gut erholt hatte Blutverdünner nehmen musste, konnte heute erst die Diagnose GBS durch eine Lumbalpunktion gestellt werden. Seit 2 Tagen bekommt er Immunglobuline, darunter hat sich sein Zustand aber noch verschlechtert. Heute wurde nun mit einer Plasmapherese begonnen. Er hat eine Bronchtis und kann extrem schlecht abhusten. Kann mir jemand etwas Mut machen mit einem ähnlichen Verlauf und gutem Ausgang? Wir sind am Boden zerstört ihn so leiden zu sehen. Er ist für sein Alter sehr fit und belastbar gewesen, hat aktiv Hockdy und Golf gespielt. Wie kann man sich das Leben nach der Reha vorstellen? Sind die meisten wieder ganz die Alten und wie lange dauert das in der Norm? Was für ein Schock diese Krankheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum