Sohn, 5 Jahre, GBS

Christopher, Donnerstag, 11. Januar 2018, 16:35 (vor 43 Tagen)

Hallo liebe Community

unser Sohn klagte zu Silvester und die kommenden Tage über Schmerzen und die Bewegugnsfähigkeit nahm signifikant ab. Seit Mittwoch sind wir im Krankenhaus und die Ärzte haben erst vorgestern eine Diagnose stellen können. Er hat GBS.

Jetzt habe ich eine Reihe von Fragen, die die Ärzte nicht beantworten können / wollen, weshalb ich mich an euch wenden möchte.

Wie schätzt ihr den Fall und die Regenerationsmöglichkeiten ein?
Haben sich die Symptome schnell oder eher schleichend entwickelt?
Wie schnell bewirken Immunglobuline therapeutische Erfolge?
Wie hoch ist das Risiko von Folgeschäden bzw. dauerhaften Beeinträchtigungen bei Kindern?

Letzten Mittwoch konnte er geradeso noch laufen und sitzen. Am Donnerstag war es richtig schlecht und die Ärzte vermuteten erst eine Art Psychsomatik, weil Blutbild und Ultraschall ok waren. Über das WE wurde nix gemacht. Seit vorgestern erhält er für 5 Tage Immunglobuline.

Er ist total schlaff vom Zustand her. Nur um Liegen kann er sich minimal bewegen. Atmund und Ernährung gehen noch so. Sauerstoffsätttigung pendelt zwischen 96 und 98. Herzfrequenz so zwischen 90 und 140. Einmal am Tag kommt Physiotherapeutin.

Seit gestern möchte er mit einem Buggy durchs Krankenhaus gefahren werden. Heute wollte er sogar mal nach draußen. Allerdings nimmt die kraft seiner Stimme ab. Er kann heute fast nur flüsternd redend. Die Ärzte sehen es aber nicht problematisch. Lunge abgehört und alles gut.

Nun interessieren mich sehr eure Erfahrungen - am besten zu meinen obigen Fragen, weil die mir sehr unter den Nägeln brennen.

Vielen Dank für eure Hilfe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum