Herzlichen Dank

SurferM56, Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:34 (vor 336 Tagen) @ biker57

Hallo biker57,

ich habe dieses Forum heute erst kennen gelernt.

Bei mir wurde im Mai 2017 ein "Miller-Fisher Syndrom/ DD Guillian-Barre-Overlap-Syndrom"" erkannt.
Seitdem hat sich die Welt sehr verändert.

Mit Sorge habe ich gelesen, dass man anscheinend durch intensiven Sport einen Rückfall erleiden kann. Mir wurde immer erzählt, dass so etwas nicht vorkommen kann... mir wurde viel erzählt...

Ich versuche meine Fitness durch Training in einem Fitness Center wieder aufzubauen.
Meine bisherigen Erfahrungen waren, dass es mir immer etwas besser geht, wenn ich an meine Grenzen gestoßen bin.
Allerdings scheine ich jetzt an einem Punkt angelangt zu sein, wo ich keine Steigerung mehr erkennen kann, obwohl ich mich von einen Zustand "wie damals" noch weit entfernt fühle; d.h. es gibt z.B. Lücken im Bewegungsablauf gerade in den Beinen, die Unsicherheit verursachen - von einem grundsätzlichen Ausdauer-Defizit ganz zu schweigen.

Nachdem, was ich nun gelesen habe, sollte man diese Grenze vielleicht besser nicht überschreiten.
Hätte man das "Zuviel" vorher erkennen können?


Gruß,
SurferM56


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum