Herzlichen Dank

biker57, Freitag, 19. Januar 2018, 22:19 (vor 34 Tagen) @ SurferM56

Zuerst solltest Du auf Dein Mißgefühl achten.
Fühlst Du Dich nach dem Sport unwohl, sei es
Muskelschmerzen, Schwäche, Kraftlosigkeit
am Tag danach, dann geh vom Gas runter.
Ich denke, Leistungssteigerung nach solchen
Krankheiten lassen sich nicht antrainieren.
Es ist wie wenn Du an einem 8 Zylinder Motor
2 Zündkerzen raus machst.
Der hat nun mal 20 oder mehr Prozent weniger PS.
Und so ist es auch nach GBS oder MFS.
Es ist nicht leicht zu akzeptieren, dass der

Rahmen der Möglichkeit < anderst ist als zuvor.

Was früher 70% war, ist danach nun 100%.
Aber Du solltest die "Neuen 100%" nicht ständig
ausreizen.
Ich habe im August meinen Denkzettel bekommen,
und bin immer noch dabei, mich aus der Talfahrt
nach oben zu kämpfen.
Aber diesmal mit Geduld und ohne Sportliche
Orientierung.
Es gibt halt Zeiten, da muss man sich damit abfinden,
dass diese Krankheit kein Schnupfen war, der nach
gewisser Zeit auskuriert ist, sondern dass Restschäden
zurückgeblieben sind, die einen noch Jahrelang
beeinträchtigen können.
Mir wurde auch überall erzählt, dass nur 20% oder
so Restfolgen behalten, und diese selbst nach 10 Jahren
noch verschwinden können.
Nun denn, (Würde Heinz Rühmann sagen) Tatsache ist,
Ich habe Restfolgen, jetzt muss ich nur noch besser
lernen, damit zu leben.
Einfach das beste daraus zu machen.
Große Hoffnung ist: Wenn endlich der Mist Winter vorbei
ist, und der Frühling wieder kommt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum