GBS mit 33, mein Leben steht Kopf

deeka84, Freitag, 02. Februar 2018, 22:55 (vor 169 Tagen) @ deeka84
bearbeitet von deeka84, Freitag, 02. Februar 2018, 23:34

3) Egal wie stark dein Verstand und deine Psyche sind, diese Erkrankung wird dich früher oder später brechen. Ohne leichtes Antidepressivum, hätte die Angst und Sorge mich samt Haut und Haaren aufgefressen, wie ein Kleinkind seinen chuppchuppslolli.

4.) Ich habe riesiges Glück, ich bin frohe solche Neirologen zu haben, Glück sofort auf die Therapie anzusprechen, Glück mich schnell zu regenerieren, Glück dass mir das Schlimmste erspart blieb.

5) Sobald ich stabil bin, werde ich endlich aufhören zu Rauchen.. Ich schaffe es einfach nicht unter diesen gestressten Bedingungen, ich habe es mehrmals versucht. Aber das erste Mal will ich richtig, weil ich es mir schuldig bin und nie wieder krank sein möchte.
Ach könnte ich nur dem 16 Jahre alten Dawid die Kippe aus dem Maul schlagen auf dem Schulklo :) Und ihm sagen, dass das sein größter Fehler sein wird..


Hätte man mich vor einem Monat gefragt hätte ich gesagt, ich hätte lieber ein Mal richtig GBS aber kein Hin und Her und nach 2 Jahren wäre es wenigstens überstanden.

Heute schäme ich mich für den Gedanken, aber weiß dass dieser Gedanke nur einem Keim meiner Angst, meiner Wut, meiner Hilflosigkeit entsprumgen ist.
Heute bin ich froh wieder so fit zu sein, dass ich spazieren kann, meine Hände benutzen kann, keine Schmerzen habe und sehe, dass es mit jedem Monat auch besser wird, auch wenn es heißt, dass es sich ziehen kann und vielleicht, ist es jetzt endlich überstanden, vielleicht braucht mein Körper noch ein halbes Jahr, vielleicht länger.

Es gibt Langzeitstudien nach 5 Jahren
die bei Cidp von einer vollständigen remission und normalen Neurographien in 26 Prozent sprechen, 61 Prozent sind stabil mit 27% oder 34 % ohne Therapie nur die letzen 13 haben leider bleibende Behinderung.
Was auf die späte Diagnose, spätes Alter und schlechte Ansprache auf die Therapie zurück zu fuhren ist.
(Gerne kann ich den link mal schicken)

Ist es doch GBS stehen die Chancen sogar besser.


Aber wie es auch ist ,ich muss keine zwei Jahre im Rollstuhl sein oder beatmet werden und ich bewundere jeden einzelnen für seine Kraft und geistige Stärke, der durch diese Horrorvorstellung geht.

Ich bin kein Esoteriker, weiß Gott nicht. Aber ich habe mir auf Empfehlung von mehreren Personen das Buch" der Healingcode" gekauft zu Zeiten meiner größten Angespanntheit. Jeder sprach mich darauf an in den letzen 3 Monaten, wirklich jeder, quer durch die Bank.

Ich praktiziere die Healingcodes mittlerweile als Ritual, sie haben mir geholfen nicht an negativen Gedanken festzuhalten und meinen Stress zu regulieren.
Überraschenderweise hat sich meine Hautallergie,die ich unter dem Stress entwickelt habe und seit 3,5 Monaten hatte,einfach in Luft aufgelöst. Was für mich ein weiteres Zeichen ist, dass das Immunsystem in einem Bereich wenigstens ruhiger ist.

Liebe Grüße
Dawid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum