schwerer Fall von GBS - ich brauche Rat, Mut und Hoffnung

Horstw, Montag, 19. Februar 2018, 10:53 (vor 96 Tagen) @ Anja

Hallo Anja,
ich bin in 2011 ähnlich wie Holger an GBS in der schwersten Form erkrankt. Während einer fast zweijährigen Odysee durch diverse Kliniken und nach vielen Untersuchungen und Behandlungen kann ich wieder zuhause leben. Im Gegensatz zu Holger hat sich das GBS bei mir nur partiell ( Atmung, Ernährung, Sprache) zurück entwickelt und ist in den chronischen Zustand CIDP übergegangen. Ich bin von den Schultern abwärts gelähmt.. Aber all das hindert nicht daran, ein sehr aktives Leben zu führen. Die besten Erfolge und Besserungen habe ich durch die Hilfe meiner Familie und Freunde und durch technische Hilfsmittel sowie gute Pflege erzielt. Und diese Entwicklung hält weiterhin an. Also, Anja, nur Mut und Hoffnung, es geht immer weiter aufwärts. Es ergeben sich immer wieder neue Wege und Entwicklungen, die man selber initiieren kann. Also Kopf hoch, durchatmen und kommunizieren.
Herzliche Grüße
Horst


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum