CIDP & Schwangerschaftsverlauf und Geburt

kathizz, Sonntag, 07. Oktober 2018, 15:19 (vor 15 Tagen)

Hallo zusammen!

Ich bin 32 Jahre alt und seit 1.5Jahren an CIDP erkrankt im Rahmen einer (autoimmunen) entzündlichen Systemerkrankung (Kollagenose).

Nach Initialen 4-wöchentlichen Schüben mit akuter Plegie (vornehmlich Plexus lumbosacralis) und insgesamt 7 Hochdosisurbasonstössen (a 3x1g iv) in den letzten 12 Monaten, habe ich nun seit 4 Monaten Schubfreiheit erreicht (nach endlosen bzw nicht nachhaltig wirksamen Therapieversuchen mit IVIG, Azathioprin, MMF, Cyclosporin, Cyclophosphamid, Plasmapherese) unter einem neuen B Zell AK (Ofatumumab) und bin motorisch soweit aktuell zumindest ohne Handicap.

Nun bin ich im 4. Monat schwanger und suche Betroffene bzw Experten mit der Expertise zum Thema Schwangerschaft und Geburt mit CIDP.

Wie kann eine bereits diagnostizierte CIDP in der Schwangerschaft verlaufen?
Gibt es Vorzüge in Bezug auf den Geburtsmodus (Spontan vs Kaiserschnitt)?
Darf eine rückenmarksnahe Anästhesie bei CIDP bei Kaiserschnitt tatsächlich nicht durchgeführt werden sondern muss in Vollnarkose erfolgen?

Herzlichen Dank schon mal für eure Infos/Berichte,
Kathi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum