SOS! Partner (34Jahre)an akkutem GBS erkrankt

Ela 34, Dienstag, 30. Oktober 2018, 06:28 (vor 20 Tagen) @ Yvonnele

Ach ich wünschte mir auch so sehr, dass dieser Alptraum jetzt endlich ein Ende hat und es nun nur noch steil bergauf geht. Allerdings habe ich momentan eher das Gefühl, dass der Zustand meines Partners stagniert. Also kein Zugewinn von Tag zu Tag wie bei euch, sondern eher ein Hoffen und Bangen, dass es nicht wieder schlechter wird. Mein Mann hat seit gestern nur noch einen kurzen Tubus zur Sicherheit drin. Zudem ist er seinen Urinkatheter los. Allerdings klagt er wieder über eine verstärkte Lähmung im Brustkorb. Diese war zwar noch nie vollständig weg, aber das atmen fiele ihm wohl schwerer. Nun bete ich dafür, dass sich nicht ein erneuten Einbruch ankündigt. Am Freitag konnte zudem eine Nervenleitgeschwinigkeit im linken Arm nachgewiesen werden. Wie gesagt, ich weiß nicht wie ich das alles einschätzen soll und wie es sich überhaupt mit der Genesung verhält. Vielleicht heilt der Körper ja von innen heraus und es finden Umbauprozesse im Körper statt, die wir nicht sehen können?! Vielleicht kann der Körper auch nicht an mehreren Baustellen gleichzeitig arbeiten?! In jedem Fall sind die Lähmung in den Extremitäten noch da, wenngleich zumindest in der linken Hand die Finger um Millimeter bewegt werden können. Vielleicht könnten sich bezüglich der Genesungsverläufe noch andere Betroffene zu Wort melden und mir mein schlechtes Bauchgefühl zumindest ein Stück weit nehmen :(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum