Angst vor GBS nach Campylobacter Jejuni

Helmtrud Unterstaller @, 84556 Kastl, Dienstag, 31. Dezember 2019, 20:11 (vor 92 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus. Richtig Stellung: Ich bin seit Ende 2018 an GBS erkrankt die Diagnose dauerte bei mir ungefähr 14Tage ich ging von einen Arzt zum anderen alle meinen was anderes. Einmal ist es die Psyche,einmal Rheuma u.n.s. bis meine Füsse ganz gelähmt waren da musste ich mit den Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht werden.Der Arzt meinte ich soll doch entlich meine Füsse bewegen, ich sagte es geht nicht das konnte er sich nicht vorstellen das war noch dazu ein Sonntag.Erst am Montag Abend wusste ich das ich GBS habe.Dann ging die Behandlung los.Ich war kurzzeitig im Rollstuhl dann Rollador jetzt kann ich ohne Hilfmittel gehen aber mein Gang ist unsicher und ich ermüde schnell, mein Immunsystem ist auch noch sehr geschwächt, jetzt habe ich Keuchhusten. Ich will ihnen nur sagen bei jeden fällt GBS anders aus einer hat das Glück und hat keine Folgeschäden der andere sitzt sein Lebenlang im Rollstuhl , der andere ist auf den Rollador angewiesen und 10% sterben.Ihr letzter Satz : Danach ist man stärker und entspannter ist für mich ein hohn.Ich muss mit meinen Folgeschäden Leben das ist nicht lustig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum