Symptome

Fragebär, Mittwoch, 13. Dezember 2017, 16:57 (vor 69 Tagen)

Hallo liebes Forum,

ich habe einie Frage und zwar:

- nach meiner dritten Hepatitis-B Impfung (6.12) habe ich am Sonntag (11.12) folgende Symptome bekommen mein Bein fühlte sich wie in einer dicken Socke an und ein komisches Gefühl ( bis zum Hals) durchzog sich durch meine rechte Körperhälfte
-ich bin ins Krankenhaus gefahren und die Neurologie hat einen Schlaganfall ausgeschlossen mit dem Hinweis an meine Hausärztin mich auf Entzünfung der Nerven zu untersuchen
-am Montag wurde ein MRT der HWS gemacht ohne Befund
-das CT für den Kopf wurde verschoben da es die Krankenkasse nicht zahlt
- nach einem Kraftakt überhaupt zu meiner Hausärztin vorgelassen zu werden meinte sie es könnte von meiner engen Jeans kommen und es hängt nicht mit der Impfung zusammen
-ich sagte ihr das es mein rechtes Bein und Elllbogen betrifft
- sie meinte es ist nichts
-die Symptome werden nicht weniger und ich mache mir Sorgen auch weil die Lunge gelähmt sein kann und man merkt ja im Schlaf nichts
-überlege wieder zu ersten Hilfe zu gehen
-die Ungewissheit nicht zu wissen was es ist macht mich fertig

Wie hat es bei euch angefangen .

Grüße
Fragebär

Symptome

Guenner @, Bad Bentheim, Samstag, 16. Dezember 2017, 11:31 (vor 67 Tagen) @ Fragebär

Es ist allgemein nicht ausgeschlossen, dass nach einer Impfung GBS auftreten kann. Neurologen, die sich mit dieser Krankheit gut auskennen, meistens in einer Uniklinik, untersuchen zunächst das Nervenwasser. Da kann man feststellen, ob GBS vorliegt. Lähmungserscheinungen treten meistens zunächst an den Beinen auf. Dann schreiten die Lähmungen weiter vorwärts.

--
Udo Guenner

Symptome

Hladikova @, Berlin, Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:38 (vor 52 Tagen) @ Guenner

Hallo,

vielen Dank für die Antwort . Das habe ich versucht nach fast ca. 25 Tagen der Unsicherheit überlege ich ins Krankenhaus zu gehen aber die werden mich nicht einfach da behalten . Ich belaste mich und meine Familie so geht es nicht weiter . Zeitlicher Ablauf :
6.12.17 Impfung Hepatitis B (3. Dosis andere Imfung als die davor )
11.12.17 Strumpfgefühl und Missempfindungen in der rechten Seite, Vorstellung im Krankenhaus in Buch - Verdacht auf Hypersthäsie der Haut
12.12.17 MRT der HWS ohne Befund
14.12.17 Termin bei Neurologin ohne Befund
20.12.17 Kribbeln im ganzen Körper - Vorstellung in der Notaufnahme in der Charité nach 7 Stunden - Diagnose Überfunktion der Schilddrüse
23.12. 17 MRT des Kopfes - ohne Befund , Augen brennen
28.12.17 Vorstellung erneut bei meiner Neurologin ist sich sicher es ist kein GBS oder eine Polyneurophatie

31.12.17 etwas verzweifelt, da Beschwerden noch da :((
Schmerzen im Arm und Bein rechts (komisches Gefühl)
Arme und Beine schlafen öfter ein als früher
Schluckbeschwerden bzw. Kloßgefühl im Hals

Symptome gehen und kommen wieder . Ich habe einfach Angst aber weiß auch nicht was ich den Ärzten erzählen soll . Keiner weiß, warum ich die Beschwerden habe.

Wie lange dauert es bis GBS ausbricht ?

Denke bis zu 42 Tage nach Impfung? Die Angst macht mich fertig.

Mehr als Angst

Hladikova, Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:07 (vor 40 Tagen) @ Hladikova

Update:

- seit 9.1.18 kann eine Überfunktion der Schilddrüse ausgeschlossen werden
- nach Mails zwischen mir und meiner Neurologin schließt es noch immer aus
obwohl keine Untersuchung des Blutes, Nervenwassers und auch keine Messung der Nerven erfolgte
- 14.12 erfolgte lediglich eine körperliche Untersuchung und MRT ohne Befund
- ich bin verzweifelt, da mir niemand helfen will
- aktuell : Einschlafen der Beine und Arme, Sodbrennen, Muskelschmerzen/ komische Empfindungen im ganzen Körper und leichte Kopfschmerzen und gelegentlich Globusgefühl im Hals und Harzrasen
- kann mir jemand eine Klinik oder Arzt empfehlen der sich auskennt , langsam drehe ich durch
- wie lang kann sich den ein GBS nach Impfung entwickeln und kann auch gleich die Lunge befallen sein ohne andre Lähmungen

Ich leide an einer Angststörung und hoffe jemand antwortet:(

Danke Fragebär

Mehr als Angst

hannelore, Samstag, 13. Januar 2018, 15:38 (vor 38 Tagen) @ Hladikova

Oh Mann - ich kann zwar überhaupt nichts dazu sagen, aber mir tut das so leid und ich verstehe nicht dass die Ärzte keine finale 'Diagnose stellen können.... Ich bin nur eine beste Freundin einer Erkrankten. Seit einer Woche hat meine Freundin um ihr Leben gekämpft ; bei ihr trqt die Lähmung innerhalb eines Tages auf und erst in den nächsten Tagen wird man wissen wie es püberhaupt um ihre Motorik steht... Ich wünsche dir alles alles Gute!
Lg Hannelore

Mehr als Angst

Hladikova, Samstag, 13. Januar 2018, 22:57 (vor 38 Tagen) @ hannelore

Hallo,

vielen Dank für die liebe Antwort !!

Ich versuche ruhig zu bleiben und zu schauen was die Untersuchungen am 16.1.18 bringen .

Aber es ist auch schwer nicht durchzudrehen und in das nächste Krankenhaus zu fahren. Gehe überhaupt nicht gerne zum Arzt .

Hatte deine Freundin auch so komische Kopfschmerzen (kann das garnicht so genau definieren)?

Würde sie vorher geimpft ?

Grüße und halte die Daumen, dass sie alles gut übersteht .

Mir war glaube ich nicht ganz klar, welche schlimmen Nebenwirkungen Imfungenen haben können ..

Mehr als Angst

Hladikova, Montag, 22. Januar 2018, 20:49 (vor 29 Tagen) @ Hladikova

Hallo, ich bin es schon wieder !!! Ich habe noch immer wahnsinnige Angst vor der Krankheit :(. Ich leide unter einer schlimmen Angststörung und die Ungewissheit macht mich fertig . Meine Untersuchungen wurden auf den 24.1 und 6.2 verschoben. Eine Blutabnahme hat keine Auffälligkeiten gezeigt . Die Imfung ist jetzt 47 Tage her. Wie lange nach der Impfung kann den GBS auftreten? Im Internet habe ich gelesen 8 Wochen. Meine Neurologin meinte es ist nichts gefährliches aber wie kann sie es einfach sagen . Die körperliche Untersuchung war am 14.12.2017. Derzeit hab ich sehr starkes Sodbrennen und gelegentlich Spannungskopfschmerzen auch verspüre ich ab und zu ein Globusgefühl im Hals: Habe Angst das die Lähmung zuerst die Lunge und Speiseröhre angreift . Habe so eine Angst vor Nebenwirkungen, dass ich keine Medikamente mehr nehmen kann . Es ist ein Teufelskreis und ich komme da nicht raus. Wie kann ich es sicher ausschließen. Andere Ärzte habe ich auch überlegt aber die haben erst Termine im März.

Danke für alle Antworten

Mehr als Angst

biker57, Dienstag, 23. Januar 2018, 15:28 (vor 28 Tagen) @ Hladikova

Ich denke, Zuallererst solltest Du dich nicht
in Angstzustände verrennen.
Denn so viel mir bekannt ist, (War auch bei mir so)
kommt GBS relativ schnell. (Stunden)
Was mir schon am Beginn im Krankenhaus gesagt wurde,
dass jetzt eine starke Psyche wichtig ist.
Es bringt nichts, bzw schadet Dir nur, wenn Du Dich jeden
Tag nur mit dem "Schlechten Zustand" auseinander setzt.
Dreh den Spieß mal ins Gegenteil um.
Sag Dir: Ich kann laufen, Ich kann meinen Haushalt machen.
Ich kann gemütlich spazieren gehen, Ich kann so vieles
tun, also bin ich gar nicht krank.
Vermeide schlechte Stimmung, (Keine Nachrichten, Krimis, usw)
Hör ruhige Musik, von mir aus Schlager, Volksmusik, usw)
Mach Sport, such Dir auf Youtube Filme mit Trainingsübungen
für zuhause.
Vermeide Nikotin, Alkohol, Stress.
Ich nehme Vitamine (B Komplex, D 3, Magnesium, Selen)
Achte sehr drauf, meine Muskulatur zu kräftigen, fahre 2x pro
Woche Ergometer, und schaue viele Youtube Filme über Leute
die Radtouren und Wandertouren machen.
Das motiviert mich in ca 6 Wochen selbst wieder in der Natur
unterwegs zu sein.
Mach Dinge, die Du genießen kannst, und wenn "Du wieder Böse"
Gedanken bekommst, ruf innerlich sehr laut : STOPP !!!!!!
Lass die schlechten Gedanken keine Macht über Deine Psyche bekommen.
Mach mal einen Spaziergang im Wald, und nimm Dir fest vor,
weder an GBS oder seine Symptome zu denken.
Betrachte die Pflanzen, hör auf Geräusche und lass Deine Sinne
freien Lauf.
Ich habe neulich in einer Radiosendung gehört, dass jemand
sagte, der Wald unterstützt die Selbstheilung des Körpers.
Die Luft ist im Wald anderst als auf der Strasse oder in der
Stadt.
Man muss einfach mal Dinge versuchen, die möglicherweise
Wissenschaftlich nicht bewiesen sind, aber oft ist es der Fall,
dass eine Besserung eintritt, weil die Psyche die Heilung
besser unterstützt als ein Medikament.
Angst ist ein sehr schlechter Doktor.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum