" Achtet auf Euer Herz "

biker57, Donnerstag, 26. April 2018, 08:55 (vor 209 Tagen)

Wie Ihr vielleicht wisst bin ich vor 2 Jahren am MFS erkrankt.
Nach 6 Monaten gings mir relativ gut.

Von Monat zu Monat steigerte ich meine Fitness, und im August war
ich meiner Meinung nach wieder Top Fit !!!

Ich bin ca 1000 km gefahren, (4 Wochen) und dabei jede Menge an
Höhenmeter.

Schlagartig kam im September ein schwerer Rückfall, so dass ich
kaum in der Lage war 2 Stockwerke Treppen zu steigen.

Da nach 8 Wochen nur leichte Besserung zu spüren war, gings 4 Tage
ins Krankenhaus.
Nervenleitgeschwindigkeit, Muskeln, alles OK.
Ich kam mir vor wie ein Simulant.

Aktuell geht's wieder gut, allerdings schlechter als vor dem Rückfall.

Aber meine Hausärztin schickte mich (Wegen gel. Bluthochdruck) zum
Kardiologen.

Dort die Überraschung: Mein Herz ist nicht OK.
Leistung an der unteren Grenze.

Jetzt der Verdacht: Die Verschlechterung im August ist nicht durch
Überlastung der Muskeln oder Nerven gekommen, sondern es kam zu
einer Herzschwäche, die keiner in Betracht nahm.
Luftnot bei Belastung, Schwäche, Leistungsabfall, usw.
Jede ging davon aus, dass die Symptome durch Überlastung und mein
länger bekanntes Belastungsasthma kommen.

Nun bin ich ziemlich geschockt, und ziehe erst mal die Notbremse.

Ich fahre nur noch mit Pulsmesser, den ich auf eine Obergrenze von
125 Schläge eingestellt habe.
Auch fahre ich nur noch mit meinem E MTB.

Im Mai geht's in eine Klinik um Klarheit zu bekommen.

Es kann also bei CIDP, MFS, und GBS zu einer Herzbeteiligung kommen.
Was unter Umständen aber keiner Beachtet, da die Symptome (Schwäche,
Leistungsabfall, Muskelschmerzen, Luftnot bei Belastung, usw) nicht
zuerst auf eine Herzschwäche hinweisen, weil das Problem zuerst
auf die oben genannten Krankheiten geschoben wird !!!
Wer also sportlich aktiv ist, und Leistungsminderung bei Belastung
verspürt, sollte auch mal den Gang zu einem Kardiologen in Betracht
ziehen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum