octagam

Angelika13, Dienstag, 12. Juni 2018, 16:18 (vor 68 Tagen)

Hallo zusammen,
hat jemand aktuelle Erfahrungen mit dem Präparat "octagam" ?
Ich bekomme seit längerer Zeit Infusionen mit "privigen" habe aber den Eindruck, dass die Wirkung nachlässt bzw. weniger positiv wirkt als zu Beginn. Mit meinem Neurologen habe ich jetzt überlegt, ein anderes Präparat auszuprobieren, deshalb meine Frage.
Hat evtl. jemand ähnliche Erfahrungen mit nachlassender Wirkung der IvIG gemacht?

Schon jetzt sage ich Danke für Rückmeldungen.
Viele Grüße
Angelika

octagam

Autonom, Samstag, 30. Juni 2018, 01:11 (vor 50 Tagen) @ Angelika13

Hallo Angelika,

zu dem Präparat "Octagam" kann ich dir nicht viel sagen, da ich es selbst noch nie erhielt. Jedoch können Immunglobuline eine gewisse Immunisierung nach langer Einnahme erreichen. D.h dein Körper hat sich daran "gewöhnt".

Eine Umstellung auf einen anderen Hersteller wird höchstwahrscheinlich nicht den gewünschten Erfolg erzielen, denn letztendlich unterscheiden sie sich marginal und der Wirkstoff bleibt der selbe.

Hier wird eine Entwöhnung von den Immunglobulinen wohl sinnvoller sein. Vielleicht mal die Plasmapherese ausprobieren oder mit Immunsuppressiva ergänzen?
Das letztere ist ein tieferer Eingriff in das Immunsystem und sollte gut überlegt sein.

Ich rate zu einer Zweitmeinung, denn in manchen Fällen hat dies zu einer positiven Wendung geführt.

Lg

octagam

Angelika13, Montag, 02. Juli 2018, 10:55 (vor 48 Tagen) @ Autonom

Hallo,
danke für deine Rückmeldung.
Die Idee mit der Pause und Plasmapherese hatte ich auch schon, da werde ich mit meinem Neurologen noch mal weiter überlegen. Ich hatte schon mal 10 Wochen Pause mit IvIG und dafür in der Zwischenzeit Cortison gekommen, das hat aber überhaupt nichts positives bewirkt, nur Nebenwirkungen gebracht.
Ein Immunsuppressivum nehme ich schon seit Beginn der IvIG-Therapie vor 6 Jahren.

Ich werde jetzt erst mal bei Privigen bleiben ( zu octagam habe ich inzwischen viel über unangenehme Nebnewirkungen gelesen) und bei meinem nächsten Termin im September in der neurolog. Ambulanz in Bochum das Thema mit der Plasmapherese ansprechen.


LG

octagam

BrokenHearted, Sonntag, 05. August 2018, 18:08 (vor 14 Tagen) @ Angelika13

Hey!

Ja, ich habe das auch schon das eine oder andere Mal ausprobiert, allerdings habe ich es dann doch immer wieder mal abgesetzt, weil die Nebenwirkungen schlicht und ergreifend einfach zu stark waren.

Wenn du eventuell noch nach einer passenden Alternative suchen solltest, schau doch vielleicht mal online bei http://www.catmedien.ch/cbd/#CBD-Oel-Tropfen-allergikerfreundliche-CBD-Drops nach dem CBD Öl Ausschau halten.

Das dämmt nämlich auch bei mir immer die Beschwerden immer total stark ein.

octagam

Angelika13, Dienstag, 07. August 2018, 18:47 (vor 12 Tagen) @ BrokenHearted

Danke für den Hinweis, werde ich mir mal ansehen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum