zwei Jahre danach

Christian, Sonntag, 01. November 2009, 21:55 (vor 4774 Tagen) @ Christian

Vor zwei Jahren am 25.10.2007 sind bei mir die ersten Symtome aufgetreten. Letztes Jahr um diese Zeit war ich sehr unruhig, ob sich das ganze vielleicht wiederholen würde. Dies war zum Glück nicht der Fall. Dieses Jahr geht es mir in dieser Hinsicht besser, da ich das ganze etwas gelassener nehme.
Leider sind auch zwei Jahre danach noch einige Restdefizite vorhanden. So wie ich das sehe, werde ich aber damit leben müssen. Die Gesichtslähmung von damals ist nach wie vor auf der linken Gesichtshälfte im Bereich der Lippen und des Lidschlusses teilweise noch vorhanden. Hinzu kam durch eine Fehlregenerierung noch eine sogenannte Synkinesie, bei der Teile des linken Gesichts (vor allem der Bereich um das Auge) sich bei Bewegungen der Lippen mitbewegen. Hier haben sich die Nerven einfach falsch verknüpft, so dass die Signale noch weitere Muskeln ansprechen die eigentlich nicht gemeint waren. Beim Essen kneiffe ich dann das linke Auge etwas zu. Besonders extrem ist es beim Trompetespielen. Hier geht das Auge gut zur Hälfte zu. Durch die Restlähmungen im Bereich der linken Lippe habe ich beim Trompetespielen nur ca. 60 –70 % der Leistung von früher. Aber zumindest kann ich mein Hobby wieder ein wenig ausüben – auch wenn es ein langer Weg dahin war.
Kribbeln in den Händen und Füßen kommen im Vergleich zu früher nun, wenn diese kalt werden. Auch hier merke ich Schädigungen an den Nerven, die sich nicht wieder erholt haben. Bei psychischem Stress kommen manchmal die Rückenschmerzen wieder (ich denke es sind Nervenschmerzen), die ich damals über Wochen immer ganz extrem nachts hatte. Dies versuche ich dadurch zu vermeiden, dass ich versuche alles weg zu lassen, was mir nicht gut tut und was mich belasten könnte. Und im Vergleich zu früher bin ich schneller erschöpft, was ich vor allem bei Gartenarbeiten merke. Jedoch hilft mir mein regelmäßiger Besuch in einem Fitnessstudio Kraft und Ausdauer wieder zurück zu erlagen bzw. zu halten. Aber es ist ein ständiger Kampf.
Allen Betroffenen hier wünsche ich alles Gute.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum