Corona Impfung

Sternchen, Sonntag, 02. Mai 2021, 20:20 (vor 218 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo zusammen,
vor vielen Jahren hatte ich hier schon mal beim Thema Impfung mitdiskutiert.
2004 hatte ich ein GBS nach einem grippalen Infekt, war 7 Monate krank, aber nur Lähmungen und Gefühlsstörungen der Extremitäten. Mein Hausarzt hat mich dann 2005 gegen Grippe geimpft, 5 Tage später war das GBS wieder da. Der Impfstoffhersteller meinte auf Anfrage meines Arztes ganz klar vom Impfen, wies aber sofort darauf hin, dass die Gefahr bei mir ja bekannt war.
Daher auch die Überlegung wird das als Impfschaden anerkannt, wenn ich mich gegen Corona impfen lassen und um das Risiko des GBS weiß?

Ich arbeite in einer Klinik, könnte schon geimpft werden, zwei Ärzte in der Klinik haben mir abgeraten, meine Hausärztin sowieso und der dritte Arzt meinte Corona bekommen ist ein Mist und impfen lassen und das Immunsystem so anreizen, dass wieder GBS ausgelöst wird auch. Aber er wüsste auch nicht, was er an meiner Stelle täte. Und er macht im Haus die Fortbildungen zum Impfen.
Er meinte ich sollte noch warten bis es den Impfstoff aus Tübingen gibt, da bei diesem die Dosierung sehr viel niedriger ist als bei den jetzigen RNA-Impfstoffen und daher auch weniger Nebenwirkungen zu erwarten sind.
Leider wird man in der Klinik als nicht-Geimpfte schon schräg angesehen und wie hier schon geschrieben ist man wohl bald generell Mensch 2. Klasse.
Keiner macht sich Gedanken was mit denen ist, die sich nicht impfen lassen können.
Viele Grüße
Sternchen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum