Erfahrungen mit INUSpherese'?

Klaus., Donnerstag, 24. Februar 2022, 22:59 (vor 83 Tagen) @ Marcus

Hallo Marcus,

ich hatte 4 INUSPheresen.
Vorher hatten mich 6 Immunadsorptionen in Ichenhausen auf die Beine gebracht, nachdem Großhadern mir nicht mehr helfen konnte / wollte.

Die INUSPheresen sind angeblich eine verfeinerte, noch wirkungsvollere Variante der Immunadsorption. (Immunadsorptionen sollen verträglicher und wirksamer sein als die Plasmapherese, von der man so oft hört).

Nun: den größten Vorteil bei INUS sehe ich darin, dass der Patient gründlich untersucht wird, und dann entsprechende Analysen in Auftrag gegeben werden. Auch Umweltgifte werden hinterfragt. Mir wurde gesagt, welche Risikofaktoren in meinem Körper stecken: z.B. Entzündungsherde im Kiefer. Darauf sind die vorherigen Ärzte der anderen Kliniken nicht gestoßen. Es ist eine ganzkörperliche Betrachtung.

Das Untersuchen von Borrelien mit dem Dunkelfeld ist in der Fachmedizin umstritten. INUS wendet diese Methode an. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

Fakt ist, dass ich nach den insgesamt 10 Blutwäschen keine Knieprobleme beim Bergabgehen mehr habe. Dieses Problem hatte ich schon 30 Jahren. Ich konnte nie mehr als 600 Höhenmeter absteigen, dann begannen die Schmerzen. Orthopädisch war nichts zu finden. Ich vermute mal, dass im Knie ein weiterer versteckter Entzündungsherd schlummerte, der nun ausgewaschen wurde.

Laut INUS ist mein Risiko eines erneuten Ausbruchs von GBS stark gesenkt worden. Das sei aus den Laborwerten ablesbar.

Ich wollte mich unbedingt gegen Covid impfen lassen, und mein mich konventionell behandelnder Neurologe riet mir vor etwas über einem Jahr davon ab. Zwei andere Neurologen hatten keine Bedenken. Bei INUS sagte man mir, dass dies erst nach den Laborwerten entschieden werden kann.
INUS empfahl nach den INUSPHeresen anschließend die Covid-Impfung. Ich hatte nur leichte Nebenwirkungen, die üblichen halt...

Eine INUSPherese kostet ca. 2200.- €. Meine 4 wurden nicht bezahlt. Es kommen die Kosten für die Labore hinzu, diese hat meine private Krankenkasse allerdings bezahlt.
Nahrungsergänzungsmittel werden auch empfohlen, da kann man darüber denken, wie man will, und sich welche vor Ort kaufen, oder es bleiben lassen. Diese werden auch nicht erstattet.

Die gründliche Voruntersuchung kostet etwa 300.-€, wenn ich mich gut erinnere.

Hotelkosten werden auch hinzukommen, da man nach jeder INUSPherese noch 1 Tag nicht Auto fahren darf.

Da ich nicht weiß, wieviele Blutwäschen bei Dir notwendig sein werden, kann ich Dir keine Gesamtsumme nennen. Die Anzahl der INUSPheresen hängt von den jeweiligen Ergebnissen der Laborwerte ab.

Das Beste an den INUSPheresen ist aber, dass ich nun die Gewißheit habe, alles getan zu haben, um einen erneuten GBS-Ausbruch oder eine Überreaktion nach der Impfung zu vermeiden. Die Entzündungen im Körper sind nun auch weg, auf dieses Risiko hat mich die Schulmedizin nicht hingewiesen.

Gruß
Klaus.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum