Schmerzen nach Jahren - was tun?

KathrinB., Montag, 02. März 2020, 11:39 (vor 38 Tagen)

Hallo ihr Lieben,

mein Lebensgefährte (akt. 40) ist 2013 an GBS erkrankt. Er war am ganzen Körper gelähmt und konnte nichts mehr selbst machen (Essen, duschen, einen Flaschendeckel aufdrehen, gehen, etc.) Es wurde ziemlich schnell im KH erkannt und nach ca. 1 Woche (nach Warten auf den Tiefpunkt der Krankheit) mit Immunglobolinen behandelt.

Allerdings hat er seither immer Nervenschmerzen in den Füßen.
Seit 1 Woche wieder unfassbar schlimm.
Er beschreibt es wie tausende Nadeln die von Innen stechen und er kann sich kaum auf den Füßen halten bzw. nicht weit gehen und hat fürchterliche Schmerzen.

Medikamente nimmt er keine mehr ein, ca. seit 4 Jahren nicht mehr.

Damals war es noch das Medikament Lyrika und noch eins, welches ich jetzt nicht mehr weiß.

Meine Frage, wem geht es ähnlich und was bringt etwas?
Termin beim Neurologen vereinbart, aber erst im April =(
Da er nicht mehr laufend dort war, wird er als "Neupatient" behandelt...

Ich freue mich wahnsinnig auf wirklich JEDE Antwort!

Schmerzen nach Jahren - was tun?

Helmtrud Unterstaller @, 84556 Kastl, Montag, 02. März 2020, 14:36 (vor 37 Tagen) @ KathrinB.

Hallo Kathrin. Das mit den Schmerzen kenn ich in den Beinen, habe es gelegentlich am ganzen Körper. Ich erkrankte Ende November 2018 an GBS war nicht am ganzen Körper gelämt, bei mir waren die Beine bis zum Knie und die Arme betroffen. Das linke Bein hat noch Restschäden mit diesen muss ich leben sagen die Ärzte. Bis September 2019 nahm ich auch Lyrika mit Gewichtszunahme plus 1-2 mal tägl. Metamizol.Oktober 2019 machte ich Urlaub in Bad Gastein da hatte ich schon 2017 und 2018 gute Erfahrungen mit den Heilstollen gemacht da ich auch noch Osteroporose und Arthrose habe. Nach einigen Stolleneinfahrten waren die Schmerzen geringer und dieser Erfolg hällt bei mir 4-5 Monate.Ich habe mich dann auch schlau gemacht über das CBD und machte bei mir den Test mit Erfolg. Zur Zeit nemhe ich 2Kapseln CBD VItal Pure 9 und 2 Kapsel CBD Sleep zum Schlafen. Meine behandelten Ärzte sin begeistert über den Erfolg und gelegentlicht nehme ich noch eine Metamizol.So ist mein Kapf gegen die Schmerzen. Wenn du noch mehr wissen willst das ist meine E_MAIL:UNKOFU@web.de. Gruß Helmtrud

Schmerzen nach Jahren - was tun?

Nenner2020, Freitag, 03. April 2020, 09:24 (vor 6 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo Helmtrud,

das mit dem CBD Öl kann ich mir vorstellen. Ich habe CDB Tee probiert, allerdings habe ich tags danach einen soo trockenen Mund und eine Schmerzlinderung konnte ich nicht soo feststellen. Aber war ja auch nur Tee:)

Was ich regelmässig nehme ist OPC, fördert die Durchblutung und DMSO. Das DMSO regt den Stoffwechsel und Selbstheilungskräfte des Körpers an. Und natürlich gut bei Nervenschäden.
Ich erhoffe mir mit diesen Zusatzstoffen eine stetige Besserung...:)

Machs gut, Grüsse

Schmerzen nach Jahren - was tun?

-Ralf @, Vogelsdorf b. Berlin, Freitag, 06. März 2020, 12:53 (vor 33 Tagen) @ KathrinB.

Hallo,

ich habe gegen die Schmerzen zuerst Pregabalin bekommen.
Seit November 2019 verwende ich eine Pumpe (SO Connect PID) der Firma OMT zur subkutanen Injektion.
Zwei Mal die Woche 50ml Hizentra mit dem Neria Infusionsset 2x10mmm.
Ich komme gut damit zurecht und bis jetzt keinerlei Nebenwirkungen.
Seit dem sind auch die Schmerzen so gut wie weg, wodurch das Pregabalin nun abgesetzt wurde... alles Bestens.

--
Liebe Grüße aus Vogelsdorf

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum