Corona Impfung

Hunkebunk, Dienstag, 12. Januar 2021, 08:08 (vor 633 Tagen)

Hallo zusammen,

ich hatte vor 20 Jahren ein voll ausgeprägtes GBS bis hin zum Organversagen und Lähmung der Atmung, Extremitäten usw. - 5 Wochen Koma. Damals hat mir nahegelegt, jegliche Impfungen zu vermeiden. Sämtliche Lähmungen haben sich vollständig zurückgebildet, allerdings bin ich seit dieser Erkrankung permanent krank - Lungenkrebs, Diabetes, verschiedene OPs etc.
Seit Corona bin ich nun am Zweifeln - ich arbeite in einem Krankenhaus und mein Chefarzt sowie mein Onkologe und auch Hausarzt - niemand kann mir zu- oder abraten!

Ab Mitte des Monats hätte ich Gelegenheit eine Impfung zu bekommen. Können Sie mir weiterhelfen - ich bin absolut unentschlossen und ratlos!

Liebe Grüße,
lieben Dank

Iris Eickhoff

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller @, Kastl, Dienstag, 12. Januar 2021, 13:54 (vor 632 Tagen) @ Hunkebunk

Hallo
Iris Eickhoff
Wie ich schon geschrieben habe bin ich Ende 2018 an GBS erkrankt.Bei mir waren die Füsse,Beine und Hände befallen.Ich konnte nicht mehr gehen und schreiben. Das link Bein ist noch sehr beeinträchtigt und allgemein hab ich wenig kraft in den Beinen.
Jetze zu Deiner Frage. Mein Neurologe ist Prof und rät mir ausdrücklich von jeglicher Impfung ab,er meinte ich soll auch vorsichtig bei Operationen sein. Meine Hausärztin ist der gleichen Meiniung die hat einmal in einer Neurogieabteilung gearbeitet.
Iris ich kann ihnen nur den Tipp gebe machen sie sich schlau über das Immunsystem.
Ich habe das Buch von Margot Ritzer Naturschutzgebiet Mensch diese Autorin kenn ich seit 20 Jahren. Z.B. schreibt sie.Das Immunsystem ist nämlich ein Erinnerungssystem.
Autoimmerkrankungen-die Killerzellen geraten außer Rand und Band!
Neben Allergien werden auch so genannte Autoimmerkrankungen durch ein Ungleichgewicht des Immunsytem ausgelöst.

Machen sie sich schlau. Gehen sie in sich, was sagt der Bauch. Lesen sie im Forum alte Berichte es stehen einige drinnen.
Dann könnes sie sich entscheiden was sie machen. Meine Hausärztin gibt mir ein Attes zur Impfbefeiung ich habe auch noch Allergien. Vorsicht ist die halbe Miete.


Gruss an alle Leser
Helmtrud Unterstaller

Corona Impfung

Albert, Donnerstag, 14. Januar 2021, 17:31 (vor 630 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Nur zur INFO Erfahrungen von früher. Den Satz von Mark Twain haben wir im Lexikon "Polyneuropathien von A - Z" mit übernommen.

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern –
Sie könnten an einem Druckfehler sterben

Mark Twain

Corona Impfung

Klaus., Freitag, 15. Januar 2021, 18:00 (vor 629 Tagen) @ Albert

Hallo Iris,

zu diesem Thema gibt es in diesem Forum weitere Beiträge:
https://gbs-forum.de/index.php?id=8671

Gestern hat mir meine Neurologin dringend empfohlen, mich impfen zu lassen. Ihr seien Fälle bekannt, in denen nach einer Corona-Erkrankung die Patienten GBS bekommen haben.

Grüße
Klaus.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller @, Kastl, Montag, 18. Januar 2021, 14:16 (vor 626 Tagen) @ Klaus.

Hallo an alle GBS ler

Ich las im Internet das in Peru am 12.12.2020 klinischer Test mit einem Impfstoff der Chinesischen Firma Sinopharn unterbrochen wurde,nachdem ein Probond Symptome des GBS gezeigt hatt.

In Norwegen machen sie einen Impfstopp bei Ü 80 jährigen da 23 von denen geimpften gestorben sind.

Schaut einmal bei YouTube die Berichte von Clemens Aray an. Ich finde er erklärt das ganze über pro und contra der Impfung sehr gut.

Mein Beruf bis zur Erkrankung Ende 2018 an GBS war Gesundheitsberaterin von der Firma Anusan und ich hatte eine Ausbildung zur Ärztlich geprüften Ernährungsberaterin bei der Paracelsus-Schule.Also einwenig kenn ich mich aus.

Keiner gibt uns eine Garantie wie eine Impfung gegen Corona bei einen GBS erkrankten ausgeht. Ich sage Vorsicht ist die halbe Miete. Jeder muss für sich eintsecheiden. Das kann uns keiner Abnehmen.


Mit freundlichen Gruss
Helmtrud Unterstallert

Corona Impfung

Klaus., Montag, 18. Januar 2021, 22:42 (vor 626 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo Helmtrud, hallo GBS-ler,

ich habe leider feststellen müssen, dass selbst "normale" Neurologen sich mit dem Spezialfall GBS nur mäßig auskennen. Die Krankheit ist recht selten, und verläuft oft unvorhersehbar. Leider.

Hier in diesem Forum kam ja schon der Hinweis, dass es ein Merkblatt der Deutschen Polyneuropathie Selbsthilfe e.V. gibt. Diese wird von einem medizinisch wissenschaftlichen Beirat beraten, und hat auch das Thema Impfen mit den aktuellen Erkenntnissen bewertet.

Ich nehme mal an, dass deren Hinweis, dass eine Impfung sinnvoll sei, doch etwas mehr Gewicht hat als ein Hausarzt, oder "normaler" Neurologe, der ein sehr breites Aufgabenfeld hat.

Als Ernährungsberater würde ich mich nicht trauen, zu behaupten, mich auszukennen; weil dieses Thema sehr speziell ist.

Wenn man gezielt nach Impftoten sucht, wird man sie finden. Oftmals ist die Ursache eine nicht unerhebliche Vorerkrankung. Klar, dass mit zunehmendem Alter das Risiko höher wird, die Impfung schlechter zu vertragen.

Ja, Du hast Recht, jeder muss für sich entscheiden. Aber wir sollten auf jene hören, die sich am besten auskennen mit unserer Krankheit. Eine bessere Chance kenne ich nicht.

Nix für ungut, und Gruß.
Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Freitag, 22. Januar 2021, 18:56 (vor 622 Tagen) @ Klaus.

Hallo zusammen,

die ARD hat hier einen Faktencheck zu den Impfschäden veröffentlicht:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/impfungen-todesfaelle-101.html?utm_source=pocket...

Demzufolge hat Norwegen nach 23 Todesfällen die Impfungen NICHT gestoppt, sondern die Anwendungsregeln für sehr betagte und vorerkrankte Senioren überarbeitet.

Es wird auch erwähnt, dass Russland die Tatsachen verdreht und Stimmung macht gegen eine sogenanntes "Impfmassaker".

Im ARD-Faktenfinder wird auch erwähnt, daß die Querdenker die tatsächlich vorkommenden Todesfälle für ihre eigene Panikmache nutzt.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin kein bedingungsloser Impfbefürworter. Ich habe auch noch Unsicherheiten über die Wirkung der Impfung, unsere GBS-Situation betreffend.
Deshalb versuche ich möglichst viele objektive Fakten zu sammeln, hoffe auf den Rat des Medizinergremiums der "Polyneuropathie Selbsthilfe e.V.", und versuche keiner Panikmache auf den Leim zu gehen.

Wir können in unserer Lage nicht viel mehr tun, als den Spezialisten zu vertrauen, selbst wenn diese sich schwer tun bei Neuropathien. Aber wir selber können es noch weniger als die Spezialisten.

Bis ich mit der Impfung dran bin, dauert es noch; diese Zeit wird hoffentlich weitere Erkenntnisse bringen.

Bleibt gesund.
Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Montag, 22. März 2021, 16:09 (vor 563 Tagen) @ Klaus.
bearbeitet von Albert, Dienstag, 23. März 2021, 10:37

Korrigierte Version

Hallo nochmals,

nun habe ich neue Erkenntnisse.

In dem Beitrag "Inuspherese" beschrieb ich die Möglichkeiten dieser seit 2001 zugelassenen speziellen Immunadsorption. Sie ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und hat enorm viel Potential. Warum?
Weil das Filtrat sehr viel verschiedene Krankmacher herausfischt, mehr als bei der üblichen Immunadsorption. Dann werden die Partikel an diverse Institute geschickt und bewertet. Werden alle Ergebnisse ganzheitlich betrachtet, ergibt sich ein deutliches Bild der Vorgänge im Körper. Und das zu einem Zeitpunkt, wo für den Patienten noch keine Symptome erkennbar sind. (Bei der Immunadsorption wird das Filtrat meistens entsorgt, ohne es zu analysieren).
Durch die Analyse kann man rechtzeitig die Vorgänge im Körper deuten, z.B. bei MS, GBS, Alzheimer, Enzephalomyengitis und Parkinson, und dann gegensteuern. Ich bin selber davon betroffen, und man hat mich vor sehr schlimmen Folgeschäden bewahrt.

Warum schreibe ich das hier im Beitrag der Covid-Impfung?
Nun, weil mir die Polyneuropathiehilfe zur Impfung geraten hatte, ebenso das Medizinische Gremium meiner Krankenkasse. Einer meiner Neurologen riet ab, der andere dazu.
Bei der Inuspherese jedoch wollte man abwarten, bis die Ergebnisse der Analysen eingetroffen sind. Nun sind sie da, und man rät mir ab, bis alle Entzündungsmarker aus meinem Körper herausgefiltert wurden, zusammen mit den Borrelien, die man in Großhadern leichtfertig übersehen hatte.

Ich will damit sagen, dass der Durchschnittsneurologe überfordert ist mit der Abgabe irgendeines Tipps zur Impfung. Es muss speziell auf die einzelne Neuropathien eingegangen werden; das können nur wenige Neurologen. Es bleibt Russisches Roulette.

Alles Gute!
Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Mittwoch, 07. April 2021, 11:14 (vor 548 Tagen) @ Klaus.

Hallo zusammen,

ich hatte eine weitere INUSPherese, und bin dabei, die Entzündungsherde im Körper und die Borrelien auszumerzen.

Wenn dies erfolgreich geschehen ist, hat mein Arzt keine Bedenken mehr gegen die Impfung, weil das Immunsystem sich beruhigen wird, und Überreaktionen nicht mehr zu erwarten sein werden.

Dies könnte etwa im Herbst der Fall sein.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Sly @, Samstag, 01. Mai 2021, 13:34 (vor 523 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo Helmtrud,
ich war 2016 an GBS/CIDP erkrankt und habe bis jetzt mit den Folgen zu kämpfen - Restdefizite nach Gesichtslähmung und in den Beinen /Füßen. Ich war schon lange nicht mehr im Forum, weil es mich oft runtergezogen hat.
Jetzt aber stellt sich ja die Impffrage und dazu bekommt man unterschiedliche Meinungen. Meine Hausärztin sagt, dass sie im Moment noch nicht weiß, was sie mir raten soll. Meine Neurologin hat mir im November noch zur Grippeimpfung geraten. Mein nächster TErmin bei ihr ist im Juni, mal sehen, was sie dann sagt.
Ich bin ein Impfkritiker, keine Impfgegner, aber ich wurde bei der Einlieferung in die Notaufnahme zu Beginn meiner Erkrankung als erstes gefragt, ob ich eine Impfung hinter mir hätte, es könnte ein Impfschaden sein. Das hat mich die ganzen Jahre begleitet und ich denke auch, dass das jeder für sich entscheiden muss. Es kann so oder so verkehrt sein. ICh bin aber schon eher auf der Seite derjenigen, welche schreiben,dass eine Impfung das Immunsystem wieder antiggern könnte und deshalb habe ich echt Angst davor.ICh denke, man kann es ja nur falsch machen, bekommt man Corona, wird gesagt, hätte sie sich mal impfen lassen, bekommt man einen Impfschaden, sagt man, ja warum hat sie sich den impfen lassen. Man kann es nur allein für sich entscheiden.
Viele Grüße

Corona Impfung

Ingrid, Samstag, 01. Mai 2021, 17:46 (vor 523 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo Helmtrud
ich bin Ende 2016 an GBS erkrankt. Ich habe auch große Bedenken mich gegen Corona impfen zu lassen. Ich glaube keiner weiß wirklich Bescheid darüber, was eine Impfung auslösen kann. Mein Neurologe gab mir keine Impfbefreiung. Er hat mich nur ausgelacht bezüglich meiner Bedenken. Ja soviel zu Empathie. Ich lebe in Süddeutschland. Vielleicht kennt jemand einen Arzt, der der Coronaimpfung und einem vorausgegangenen GBS mit Skepsis begegnet.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Mai 2021, 11:00 (vor 523 Tagen) @ Ingrid

Habe Probleme mit dem Einloggen.
Melde mich später bei Dir.
Helmtrud. BU

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Mai 2021, 13:04 (vor 523 Tagen) @ Ingrid

Hallo

Ingrid und Sky.

Thema Impfung.

Ich war im November 2020 bei meinen Neurologen in dieser Zeit rät er mir von einer Corona Impfung ab. Das war 2020 in dieser Zeit wuste keiner das die Regierung den der eine
andere Meinung hat so dieskreminiert. Siehe nach Weimar und Weilheim die Richter wollten nur das Beste für die Kinder.Ich komme erst wieder im Juni zum Neurologen. Ich werde ihm auch Anreden für eine Impfbefreiung,mache mir aber wenig Hoffnung. Der Arzt will auch seine Praxis behalten.Ich informiere mich auf YouTube,dir Video von C.G.Arvay und Dr.Sucharit Bhakdi von den beiden habe ich auch die Bücher sehr interessant. Prof.Wolfgang Wodarg informiert auch gut.
Meine Meinung ist wir sind mit dieser Krankheit in dieser verrückten Zeit auf uns alleine gestellt.
Ich werde mich auf keinen Fall Impfen lassen.Keiner weis wie unser Immunsystem reagiert.Wenn wir ein Pflegefall werden hilft uns keiner von den Herrschaften.
Im Internet ist auch zum GBS bei Octapharma sehr interessant.
PS.Auf YouTube bei RTV Corona:Widerstand zwecklos.
Corona: Meinung v.s. Fakten.u.s.w.
Ingrid ich Wohne auch in Südbayern.

Jeder muss für sich entscheiden!! Ich bin eine kritische Person.

Mit freundlichen Grüßen
an alle Leidensgenossen

Helmtrud

Corona Impfung

Sly @, Sonntag, 02. Mai 2021, 14:42 (vor 522 Tagen) @ Ingrid

Hallo Ingrid,
auch ich wohne in Süddeutschland. Vielleicht kann Du mir mal auf meine Mail-Adresse schreiben, würde mich freuen. Ich kann leider keinen von Euch privat anschreiben, bei mir kommt immer, e-Mail Adresse nicht richtig, hab das gestern schon ein paar Mal versucht.
Lg
Sylvia

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Mai 2021, 16:51 (vor 522 Tagen) @ Sly

Hallo

Sky

Bei mir kommt auch die Nachricht Mail Adresse falsch.

Meine E- Mail: UNKOFU@web.de

Ich bin im Raum Altötting zu Hause.


Mit freundlichen Grüßen
Helmtrud

Corona Impfung

René Fritzsche @, Leipzig, Sonntag, 02. Mai 2021, 13:31 (vor 523 Tagen) @ Hunkebunk

Ich habe mich für's impfen entschieden.
Mich hat GBS jetzt knapp 20 Jahre in Ruhe gelassen und vor ca. zwei Jahren hat der damalige Chef-Neurologe vom St. Georg hier in Leipzig gemeint, ich solle nicht mehr daran denken - GBS wird mich wohl nicht mehr heimsuchen. 1996 ging es bei mir bis zur Beatmung, 2001 und 2002 hatte ich nochmal GBS und ich war auch im Krankenhaus, nur da konnte ich mich gerade noch so selbst betun - da hatte ich ihn dann auch kennengelernt. Meine Schwester ist da Krankenschwester und kennt ihn auch.
Der jetzige Chef der sächsischen Impfkommission war mal ihr Oberarzt in der Infektions-Station (er kann sich auch an meinen Fall erinnern) und er ist der Meinung, dass ich mich impfen lassen solle.
Ich werde mich also mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen - der Schutz ist etwas besser, als der von Vector-Impfstoffen. Natürlich muss ich erstmal einen Termin bekommen - der Impfstoff ist begehrt - kein Wunder, weil man ohne Impfung wohl bald Mensch zweiter Klasse ist (etwas überspitzt gesagt ;))
Wenn es soweit ist, werde ich mich natürlich melden, ob der Impfstoff etwas mit mir macht.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Mai 2021, 14:03 (vor 522 Tagen) @ René Fritzsche

Hallo

Hukebunke.

Ob ich Mensch zweiter Kasse bin oder nicht das juckt mich nicht. Keiner kann eine Garantie geben wie's ausgeht.

Jeder muss selbst entscheiden.

Schaut bei YouTube das Video von .Epidemiologe Dr.Friedrich Puerner.
Klärt die Leute gut auf die ihr impft.

Diesen Tipp hat mir meine Hausärztin gegen.


Gruß
Helmtrud

Corona Impfung

Sternchen, Sonntag, 02. Mai 2021, 20:20 (vor 522 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo zusammen,
vor vielen Jahren hatte ich hier schon mal beim Thema Impfung mitdiskutiert.
2004 hatte ich ein GBS nach einem grippalen Infekt, war 7 Monate krank, aber nur Lähmungen und Gefühlsstörungen der Extremitäten. Mein Hausarzt hat mich dann 2005 gegen Grippe geimpft, 5 Tage später war das GBS wieder da. Der Impfstoffhersteller meinte auf Anfrage meines Arztes ganz klar vom Impfen, wies aber sofort darauf hin, dass die Gefahr bei mir ja bekannt war.
Daher auch die Überlegung wird das als Impfschaden anerkannt, wenn ich mich gegen Corona impfen lassen und um das Risiko des GBS weiß?

Ich arbeite in einer Klinik, könnte schon geimpft werden, zwei Ärzte in der Klinik haben mir abgeraten, meine Hausärztin sowieso und der dritte Arzt meinte Corona bekommen ist ein Mist und impfen lassen und das Immunsystem so anreizen, dass wieder GBS ausgelöst wird auch. Aber er wüsste auch nicht, was er an meiner Stelle täte. Und er macht im Haus die Fortbildungen zum Impfen.
Er meinte ich sollte noch warten bis es den Impfstoff aus Tübingen gibt, da bei diesem die Dosierung sehr viel niedriger ist als bei den jetzigen RNA-Impfstoffen und daher auch weniger Nebenwirkungen zu erwarten sind.
Leider wird man in der Klinik als nicht-Geimpfte schon schräg angesehen und wie hier schon geschrieben ist man wohl bald generell Mensch 2. Klasse.
Keiner macht sich Gedanken was mit denen ist, die sich nicht impfen lassen können.
Viele Grüße
Sternchen

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Mai 2021, 20:36 (vor 522 Tagen) @ Sternchen

Hallo

Sternchen

Vielen Dank für die Nachricht. Die gleich Meinung bin ich wie Deine Ärzte.
Uns wird aber keiner eine Beschreibung für eine
Impfbefreiung Ausstellen. Da sieht man an den Richtern von Weimar und Weilheim.Der Druck unserer Regierung ist zu groß, das traut sich keiner der ist seine Arbeit los.


Mit freundlichen Grüssen

Helmtrud

Corona Impfung

Ingrid, Montag, 03. Mai 2021, 16:56 (vor 521 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sternchen
Vielen Dank für deine Info. Ich werde mich im Moment auf gar keinen Fall impfen lassen. Hoffen wir, dass der Impfstoff aus Tübingen nicht solche Nebenwirkungen hat. Aber es ist ein Impfstoff. Die Entscheidung wird dadurch nicht leichter. Und die Einschränkungen kommen für Ungeimpfte näher. Habe gerade einen Hüttenurlaub in österr storniert. Müsste alle zwei Tage zum testen und bei der Heimreise je nach Inzidienz in Quarantäne. Hoffen wir einfach weiter, dass sich alles gut löst.
Liebe Grüße
Ingrid

Corona Impfung

Sly @, Montag, 03. Mai 2021, 19:16 (vor 521 Tagen) @ Ingrid

Hallo Helmtrud, hallo Ingrid,
mir geht es genau so. Ich finde es einfach unmöglich, dass man jetzt die Nichtgeimpften so benachteiligt. Man muss doch verstehen, dass wir Angst vor einer Impfung haben mit unserer Vorgeschichte. Und es ist ja noch gar nicht 100%ig erwiesen, dass Geimpfte nicht mehr infektiös sind. Ich finde man suggeriert den Geimpften jetzt eine falsche Sicherheit.
Wir wollten eigentlich schon mit dem Caravan unterwegs sein, aber wir werden sehen, wenn die Campingplätze wieder öffnen dürfen, wie es sich dann dort verhält.
Schaut Euch mal das Video bei Youtube "Corona-Impfung: (K)eine Chance!?" von RTV an.
Eigentlich können wir jetzt nur erst mal abwarten. Es sind ja noch lange nicht alle 2x geimpft, also schauen wir mal, wie sich das ganze entwickelt.
Liebe Grüße
Sylvia

Corona Impfung

Klaus., Dienstag, 04. Mai 2021, 10:11 (vor 521 Tagen) @ Sly

Hallo in die Runde,

die Entscheidung sich impfen zu lassen oder nicht, ist eine sehr individuelle medizinische Angelegenheit.
Man muss den persönlichen Zustand des Immunsystems bewerten. Das Ergebnis wird sein:
-impfen lassen oder nicht impfen lassen.

Hilft nun auch nicht weiter, ist aber so. Man ist auf die Aussage eines guten Arztes angewiesen.
Dass es davon nicht viele gibt, zeigen die widersprüchlichen Empfehlungen.

Hier Alberts Stellungnahme, als langjähriger Kenner der Szene:

https://gbs-forum.de/index.php?id=8678

Meine persönliche Meinung:
-sich nicht verrückt machen lassen
-sein Immunsystem checken lassen von guten Spezialisten
-das Immunsystem sanieren
-sich impfen lassen, wenn der behandelnde Arzt dies empfiehlt

Ich selber lasse mein Immunsystem durch die INUSPherese checken und stabilisieren. Das wird noch Wochen dauern, aber ein großer Zwischenerfolg ist bei mir schon erreicht worden.
Zur INUSPherse gibt es einen eigenen Faden hier im Forum.

Als Mensch zweiter Klasse fühle ich mich nie, weder als geimpfter noch als ungeimpfter. Unsere Situation ist nun mal keine normale, da hilft kein Schimpfen auf Politiker. Diese müssen nämlich ein großen Haufen Bürger möglichst schadlos durch die Pandemie manövrieren, und können unsere spezielle Situation im Detail nicht durchblicken.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Sternchen, Dienstag, 04. Mai 2021, 18:00 (vor 520 Tagen) @ Sly

Hallo Sylvia,
es ist wohl so, dass Geimpfte durchaus noch an COVID erkranken können und die Viren auch weiter geben.
Wir haben in der Klinik einzelne Mitarbeiter, die vor Wochen schon zum 2. Mal geimpft wurden (RNA), die mit leichten Symptomen erkranken. In unserem Landkreis gibt es in 13 Pflegeheimen Corona-Ausbrüche, d.h. es werden von geimpften Senioren oder Mitarbeitern weitere Personen angesteckt, aber die Betroffenen haben einen milden Verlauf.
So erkranken Geimpfte eben nur leicht, aber die Impfung verhindert die Erkrankung nicht komplett.
Daher frag ich mich wie das mit der Herdenimmunität gehen soll. Die entsteht ja nur, wenn sich das Virus nicht weiter vermehren kann.
Viele Grüße
Sabine

Corona Impfung

Sly @, Montag, 17. Mai 2021, 17:42 (vor 507 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sternchen,
kannst Du mir mal Deine e-Mail-Adresse geben, würde mich gerne mal mit Dir austauschen. Kann das hier nicht, da ich eine Fehlermeldung bekomme.
Liebe Grüße
Sly

Corona Impfung

Sternchen, Freitag, 21. Mai 2021, 13:30 (vor 504 Tagen) @ Sly

Hallo Sylvia,
leider erhalte ich auch ne Fehlermeldung.
Hab aber grad noch was neu gepostet.
Viele Grüße
Sabine

Corona Impfung

René Fritzsche @, Leipzig, Mittwoch, 19. Mai 2021, 16:13 (vor 505 Tagen) @ René Fritzsche

Meine Impfung ist nun knapp 24 Stunden her und mir geht es gut. Irgendwelche Nebenwirkungen hätten sich schon gezeigt, aber nicht mal der Arm tut mir weh - es sei denn, ich drücke ordentlich drauf. Ich habe sogar darauf schlafen können.
Bezüglich GBS zeigt sich ja eine Reaktion erst später, aber ich glaube und hoffe einmal, dass da auch nix passiert.

René

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 20. Mai 2021, 08:58 (vor 505 Tagen) @ René Fritzsche

Hallo Rene,

danke für die Info.
Welchen Impfstoff hast Du bekommen?

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

René Fritzsche @, Leipzig, Freitag, 21. Mai 2021, 17:38 (vor 503 Tagen) @ Klaus.

Sorry für die späte Antwort ...
Ich habe Moderna bekommen und jetzt, nach 3 Tagen merke ich noch immer keinerlei Nebenwirkungen. Ich vertrage das Zeugs wohl ganz gut ... oder ich habe ein Placebo bekommen :-D

René

Corona Impfung

Sternchen, Freitag, 21. Mai 2021, 13:25 (vor 504 Tagen) @ René Fritzsche

Hallo zusammen,
ich bin nun maximal verunsichert und verzweifelt.
Impfen ja oder nein?
Nun hab ich lange gezögert und doch einen Impftermin gebucht, da die Geimpften ja weiterhin ansteckend sein werden.
Doch jetzt haben mir zwei Ärzte dringend abgeraten. Es sei zu risikoreich, da mein 2. GBS ja auch nach Impfung war.
Drei Kolleginnen hatten diese Woche die Zweitimpfung (1 Astra, 2 BioNTech) und sind mit stärksten Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Fieber richtig krank.
Und das sind absolut gesunde Menschen.
Ein Arzt sagte mir heute, dass die Dosis aller Impfstoffe wohl viel zu hoch ist und man hätte inzwischen nachjustieren müssen um die Nebenwirkungen zu reduzieren. Außerdem sei noch immer unklar, ob man die 2. Impfung überhaupt braucht oder der Schutz nicht doch so ausreichend wäre.

Hatte jemand von Euch schon mal GBS nach Impfung und lässt sich dennoch impfen?
Hat jemand unter 50 mit GBS schon ne Impfung hinter sich?
Viele Grüße
Sabine

Corona Impfung

Sly @, Freitag, 21. Mai 2021, 17:33 (vor 503 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sabine,
ich habe heute für mich beschlossen mich nicht impfen zu lassen.Ich hatte vor 2 Jahren und im letzten Jahr einen grippalen Infekt und diese beiden gut überstanden. Ich denke, wenn wir uns gegen Corona impfen lassen haben wir deshalb auch keine Garantie, dass wir nicht einen anderen viralen Infekt bekommen und somit setze ich mich der Impfung nicht aus.
Ich war heute bei meiner Heilpraktikerin uns habe den Biontech Impfstoff testen lassen, ist für mich total unverträglich. Wenn ich Corona bekomme, dann denke ich überstehe ich das besser als diese Impfung. Alle gehen immer davon aus, dass man einen schweren Verlauf hat - warum eigentlich? Aber wie schon so oft im Forum gesagt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Helmtruth hat ja schon erwähnt, dass wir uns mal die Aufzeichnungen von C.Arvay anschauen sollen. Ich hat mir den RTV Talk - Coronampfung - Erlösung oder Risiko - angeschaut - sehr interessant. Hier gibt es auch einen Verweis wo genau man die ganzen Impfnebenwirkungen einsehen kann. Im österreichischen Fernsehen finde ich die Talksendungen besser, die sagen was Fakt ist. Auch bin ich der Meinung wie Helmtrud, dass wir unser Immunsystem stärken müssen und wir dann gut durchkommen werden, aber das ist auch nur meine Meinung, ich fühle mich jetzt sehr gut damit und es schief geht, dann habe ich Pech gehabt. Aber dasselbe kann ja mit einer Impfung auch passieren, wissen wir ja alle nicht. Die Ärzte reden sich leicht, der Nutzen ist höher als das Risiko, sie liegen ja nicht, wenn es schief geht, auf Intensiv.
Liebe Grüße und Euch allen alles Gute bei Eurer Entscheidungsfindung
Sylvia

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 23. Mai 2021, 12:43 (vor 502 Tagen) @ Sly

Hallo
An alle GBS per

Interessantes Video bei YouTube.
Impfpflicht bei Menschen mit Vorerkrankungen/ Dr.med.Andreas Bücher.

Gruß
Helmtrud

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 23. Mai 2021, 12:46 (vor 502 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Nachtrag:
Der Arzt heißt.
Dr.med. Andreas Bircher.

Corona Impfung

Klaus., Montag, 24. Mai 2021, 12:29 (vor 501 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo in die Runde,

hier ein Bericht, gefunden auf NTV.
Die Vertäglichkeit der mRNA-Impfungen scheint gut zu sein...
aber lest selber.

https://www.n-tv.de/wissen/Impfantwort-bei-Autoimmunkranken-gestoert-article22550735.html

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Sternchen, Stuttgart, Dienstag, 25. Mai 2021, 09:02 (vor 500 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,

danke fürs Einstellen des links.
Es geht dabei aber nur um Patienten mit Immunsuppressiva.
Menschen mit GBS, die nicht mehr behandelt werden, werden leider nirgends untersucht.
Ein Arzt in unserer Klinik hat mir heute die Impfung wieder empfohlen.
Die Zahlen werden fallen, aber viele Geimpfte sind eine Ansteckungsgefahr, da sie wieder viele Menschen treffen, das Virus weiter geben, dabei symptomlos bleiben oder sich einfach mal einen Tag nicht gut fühlen. Daher gehen sie dann auch nicht zum Test und das Virus wird sich unbeobachtet in der Gesellschaft halten, das ist seiner Meinung nach gefährlicher als im Frühjahr. Dazu immer mehr Lockerungen.
Fazit ein Risiko für ein erneutes GBS bleibt, impfen oder nicht ist für jeden ne Bauchentscheidung, da Daten fahlen.

Hat jetzt eigentlich schon jemand ne Zweitimpfung erhalten?
Grüße an alle,
Sabine

Corona Impfung

René Fritzsche @, Leipzig, Dienstag, 25. Mai 2021, 09:35 (vor 500 Tagen) @ Sternchen

Meine Erstimpfung mit Moderna liegt nun eine Woche zurück und ich merke nichts davon. Nur der Arm tat etwas weh, was wohl am Einstich selber lag.
Am 15. Juni kommt dann meine Zweitimpfung. Ich werde dann natürlich berichten, wie ich diese vertrage.

René

Corona Impfung

René Fritzsche @, Leipzig, Donnerstag, 17. Juni 2021, 08:03 (vor 477 Tagen) @ René Fritzsche

Nun ist meine Zweitimpfung mit Moderna knapp 48 Stunden her und es geht mir gut. Auch diese Impfung hat mich mit Nebenwirkungen verschont.
Auch GBS hätte sich mittlerweile melden müssen - die erste Impfung ist ja nun 4 Wochen her. Vielleicht habe ich einfach nur Glück - das letzte Mal hatte ich GBS vor 19 Jahren. Vielleicht kann ich das doch mal ad acta legen.
Fall sich doch noch ws tut bei mir, werde ich das hier natürlich kundtun.

René

Corona Impfung

Klaus., Dienstag, 25. Mai 2021, 09:50 (vor 500 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sabine,

interessant...
Beim Lesen des verlinkten ntv-Beitrags hatte ich mich über die letzten Zeilen gefreut:

"Damit konnten die Forschenden das Gerücht entkräften, dass Patienten mit Autoimmunerkrankungen aufgrund ihres veränderten Immunsystems vielleicht eine überschießende Reaktion auf die Corona-Impfung haben."

Nun zum Unterschied zwischen Patienten, die mit Immunsuppresiva behandelt werden, und solchen, die nicht mehr behandelt werden: sinnvoll wäre es, die Medikamente weglassen zu können. Klar, wird jeder meinen... aber wie soll das gehen?

Im verlinkten ntv-Beitrag wird wieder der Zusammenhang zwischen den Entzündungen im Körper und den Autoimmunerkrankungen erwähnt.
Nun schließt sich der Kreis:
-wenn die Ursachen der Entzündungen im Körper gesucht und gefunden werden, kann man diese eventuell behandeln. Das war bei mir so.
-danach wird eine ganz normale Immunantwort auf die Impfung erwartet.

Die akute BGS-Phase konnte vor 1,5 Jahren gestoppt werden durch Immunadsorptionen (=Blutwäsche). Die Ursache für die Lähmungen wurden nicht gefunden...

Ich wollte diese aber kennen und ließ mich gründlicher untersuchen.
Dies war auch die Richtung, die mein neuer Arzt vorschlug. Es brauchte 4 weitere Blutwäschen mit viel breitbandigeren Filtern (Inuspheresen in Cham).
Die Blutproben wurden an verschiedene Labors geschickt, es wurden die Entzündungsmarker, CIC, Rantes-Wert, Schwermetalle, und weitere Details untersucht. (Bin kein Arzt).
Mir wurde ein eingewachsener Weißheitszahn samt bakterieller Zyste im Kiefer diagnostiziert, sowie Borrelien.
Die Zyste verursachte zirkulierende Immunkomplexe (CIC), die das Immunsystem seit Jahren quälten; die Borrelien verursachten eine Borreliose, die zu den Lähmungen führte.
Der Weißheitszahn samt Zyste wurde entfernt, die Borrelien mittels Hyperthermie behandelt. Die Werte wurden von Blutwäsche zu Blutwäsche besser, jetzt ist das Immunsystem o.k. und ich kann mich impfen lassen. Vorher sollte ich dies nicht tun.

Ich meine, dass dieser Aufwand nur in seltenen Fällen getan wird. Leider. Es werden die Symptome bekämpft, nicht die Ursachen. Also wissen die meisten von uns GBS-lern nicht, woher die Erkrankung kam. Und haben verständlicher Weise Angst vor weiteren Ausbrüchen oder vor der Impfung.

Darum mein eindringlicher Hinweis, ich weiß, ich wiederhole mich: Ursachen finden und diese behandeln. Wenn dies nur bedingt hilft, dann bleibt nichts anderes übrig, als die Symptome zu behandeln.

Liebe Grüße
Klaus.

Corona Impfung

Sternchen, Stuttgart, Dienstag, 25. Mai 2021, 10:33 (vor 500 Tagen) @ Klaus.

Schon seltsam, dieser letzte Satz. Es wurden nur Personen mit Immuntherapie untersucht. Ob Personen mit entzündl. Erkrankungen OHNE Therapie auch keine überschießende Reaktion auf die Impfung haben weiß man doch dann gar nicht.
Und dass man mit supprimiertem Immunsystem die Impfung besser verträgt glaube ich gleich.

Bei mir war die Ursache des 2. GBS eindeutig ne Imfpung. :-(

Corona Impfung

Klaus., Dienstag, 25. Mai 2021, 11:52 (vor 500 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sabine,

also mit meinem bisher aufgebautem Laienwissen verstehe ich das so, dass Entzündungen das Immunsystem in Alarmzustand versetzen. Die Entzündungen werden zwar ständig bekämpftKommt dann noch etwas hinzu, wie z.B. eine Impfung oder Borreliose, dann reagiert das Immunsystem zu heftig.

Darum will ich ja die Ursache -die Entzündungen im Körper- wegbekommen. Dann braucht es auch keine Therapie mehr.
Die Therapien bekämpfen meiner Meinung nach mehr die Symptome und nicht die Ursache, so ist meine aktuelle Erkenntnis. So war es bei mir in der akuten Phasen, und danach eine kurze Zeit noch während der Reha(Elektrobäder, Schmerzmittel, Physiotherapie).

Mehr Erkenntnisse konnten mir die "klassischen Neurologen" leider nicht mitgeben. Auch keine Ursache nennen, geschweige denn das Wirkungsprinzip der Erkrankung erklären.

Vielleicht klinkt sich hier noch der eine oder andere Leidensgenosse ein, bestimmt haben viele von uns weiter gehende medizinische Erfahrungen als ich.

Gruß, Klaus.

Corona Impfung

Sternchen, Stuttgart, Dienstag, 25. Mai 2021, 13:31 (vor 500 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,
ja da hast du Recht.
So gesehen war der Auslöser des 2. GBS ne Impfung, aber die Ursache für das hyperaktive Immunsystem wurde nie erforscht. Habe auch noch Hashimoto, ne Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, auch da wird nur durch Tabletten ersetzt was die kaputte Schilddrüse nicht mehr liefert. Immer wieder werden die Antikörper bestimmt, die natürlich viel zu hoch sind, aber dagegen wird nichts therapiert.
Grüße
Sabine

Corona Impfung

Ankaya, Mittwoch, 02. Juni 2021, 19:39 (vor 491 Tagen) @ Sternchen

Also die Diskussion stimmt hier nicht ganz. Das Immunsystem wird bei Impfungen absichtlich unspezifisch scharf gemacht! Das hyperaktive Immunsystem ist also direkte Folge von Impfungen. GBS ist auch schon als Impffolge bei Corona Impfungen bekannt. Es ist nicht nur ein Spiel mit dem Feuer, sondern aus meiner Sicht wirklich dumm überhaupt nur über die Corona Impfung nachzudenken nach GBS. Ich selbst hatte schwerstes GBS als Kind als Impfschaden und lebe mit schwersten Folgen. Seid doch froh, dass ihr lebt!

Liebe Grüße

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Mittwoch, 02. Juni 2021, 20:12 (vor 491 Tagen) @ Ankaya

Hallo

Ankaya

Vielen Dank für Deinen Kommentar.
Könntest Du mir die Bezugsquelle Deiner Meldung mitteilen.
Ich hatte Ende 2018 GBS könnte von einer Zeckenimpfung herkommen, beweisen kann ich es nicht.
Ich denke auch das jede Impfung Stress für das Immunsystem ist.


Mit freundlichen Grüssen

Helmtrud

Corona Impfung

Ankaya, Mittwoch, 02. Juni 2021, 20:41 (vor 491 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Was meinst du mit Bezugsquelle? Es ist der Mechanismus einer Impfung, dass mittels Wirkverstärker (Adjuvantien) das Immunsystem scharf gemacht wird, um eine Immunreaktion hervorzurufen. Der Eingriff ins Immunsystem ist unspezifisch und kann daher auch außer Kontrolle geraten.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Kastl, Mittwoch, 02. Juni 2021, 20:59 (vor 491 Tagen) @ Ankaya

Hallo

Ankaya

Das weiß ich auch das ,das Immunsystem so reagieren kann. Es wäre für uns alle ein Vorteil wenn man das schwarz auf weiß hätten für eine Impfunfaehigkeitsbescheinigug.


Mit freundlichen Grüssen

Helmtrud

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 03. Juni 2021, 09:46 (vor 491 Tagen) @ Ankaya

Hallo Ankaya,

ich lebe und bin froh darüber.
Was mich wundert, ist die wenig differenzierte Betrachtung der Ursachen für Impfschäden.
Hier im Forum fällt mir auf, dass sich einige so fühlen, als seien sie Schafe, die man zur (Impf)-Schlachtbank führt. Impfen ist pfui...(?!?)

Demzufolge müssten ja alle Geimpften GBS haben...

Meine Erkenntnis ist wie folgt: man kann ein hyperaktives Immunsystem haben, ohne dass man es merkt. Dies wird durch Impfen nochmals strapaziert, was dann zu Überreaktionen führen kann. z.B. GBS.

Logischer Weise sollte man zuerst die Grundbelastung herausfinden und verringern, also auf das Level einpendeln, das die millionen Mitmenschen sowieso haben. Deswegen passiert ihnen ja nichts.
Wie man die Grundbelastung herausfinden könnte, habe ich hier im Forum bereits beschrieben. Ich will aber an diese Stelle keine Werbung für das Prinzip machen, jeder soll sich sein eigenes Bild machen.

Danach kann man sich impfen lassen. Klar, immer noch mit einem sehr kleinen Restrisiko, das aber auch noch eingefangen werden kann. (Stichwort "Blutwäsche" in seinen mehrfältigen Formen).

Nebenbei: bekommt man Corona, kann man sehr leicht GBS bekommen. Das ist die Kehrseite der Medaille.

Wenn ich über das Ursache-Wirkprinzip nachdenke, bin ich nicht dumm...

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 03. Juni 2021, 17:02 (vor 490 Tagen) @ Ankaya

Hallo Ankaya,

ich lebe und bin froh darüber.
Was mich wundert, ist die wenig differenzierte Betrachtung der Ursachen für Impfschäden.
Hier im Forum fällt mir auf, dass sich einige so fühlen, als seien sie Schafe, die man zur (Impf)-Schlachtbank führt. Impfen ist pfui...(?!?)

Demzufolge müssten ja alle Geimpften GBS haben...

Meine Erkenntnis ist wie folgt: man kann ein hyperaktives Immunsystem haben, ohne dass man es merkt. Dies wird durch Impfen nochmals strapaziert, was dann zu Überreaktionen führen kann. z.B. GBS.

Logischer Weise sollte man zuerst die Grundbelastung herausfinden und verringern, also auf das Level einpendeln, das die millionen Mitmenschen sowieso haben. Deswegen passiert ihnen ja nichts.
Wie man die Grundbelastung herausfinden könnte, habe ich hier im Forum bereits beschrieben. Ich will aber an diese Stelle keine Werbung für das Prinzip machen, jeder soll sich sein eigenes Bild machen.

Danach kann man sich impfen lassen. Klar, immer noch mit einem sehr kleinen Restrisiko, das aber auch noch eingefangen werden kann. (Stichwort "Blutwäsche" in seinen mehrfältigen Formen).

Nebenbei: bekommt man Corona, kann man sehr leicht GBS bekommen. Das ist die Kehrseite der Medaille.

Bin ich nun dumm, wenn ich über das Ursache-Wirkprinzip nachdenke, und die Ursache beseitige?

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Ankaya, Donnerstag, 03. Juni 2021, 21:53 (vor 490 Tagen) @ Klaus.

Nicht jeder Geimpfte muss GBS haben. Ein unspezifisches scharf machen des Immunsystems ist aber eben unspezifisch und kann dann auch eine überschießende Antwort hervorrufen. Eben auch bei einem völlig intakten Immunsystem.

Die Blutwäschen sind sicher toll, aber ein Trugschluss, dass man damit Impfschäden vorbereitend verhindern kann. Weil eben die Impfung selbst schaden kann!

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 03. Juni 2021, 23:37 (vor 490 Tagen) @ Ankaya

Die Blutwäschen können das überreizte Immunsystems beruhigen, indem Entzündungsmarker entfernt werden.
Gründliche Blutanlysen geben weitere Hinweise zur Ursache, sowie eine ganzheitliche Anamnese des Patienten. Dies ist die Vorbereitung vor der Impfung. Die Ursachen der Neuropathie kennen und -soweit möglich- behandeln, ist doch nicht schlecht, oder?

Wenn dann geimpft wird, ist eine Überreaktion wenig wahrscheinlich. Kommt sie doch, dann hat man mir eine Blutwäsche / Immunadsorption empfohlen.

Aber Corona bekommen, ist viel schlimmer.

Eine weitere Folge von Corona kann CFS (myalgische Enzephalomyelitis) sein, eine weitere Polyneuropathie.

Gruß,
Klaus.

Corona Impfung

Ankaya, Freitag, 04. Juni 2021, 07:57 (vor 490 Tagen) @ Klaus.

Mit einem guten Immunsystem sollte Corona kein Problem sein. Die neuesten Zahlen des PEI zeigen, dass Corona Geimpfte sich zwar etwas seltener infizieren, wenn ein Geimpfter jedoch Corona bekommt, dann hat er eine 30 mal höhere Sterblichkeit. Hm... Außerdem ist CFS auch nach Corona Impfung genauso möglich, da eben keine Ansteckung verhindert wird

Corona Impfung

Sly @, Freitag, 04. Juni 2021, 17:54 (vor 489 Tagen) @ Ankaya

Hallo Ankaya,
ich gebe Dir Recht.
Ich wundere mich immer wieder, dass jeder davon ausgeht, dass wenn man Corona bekommt, es ein schlimmer Verlauf sein wird. Warum? Es ist doch nicht gesagt, dass wenn einer von uns jetzt Corona bekommt, der Verlauf ein schlimmer sein wird. Man kann auch klassisch homöopathisch sehr gut behandeln. Meine HP hatte gerade ein Ehepaar, welches sie zwei Wochen lang begleitet hat, auch am Wochenende und die Frau hatte einen leichten Verlauf, der Mann hatte einige Sympthome, aber nach 3 Wochen sind sie wieder auf dem Damm. Die waren allerdings nicht mit GBS vorerkrankt. Wer sagt denn auch, dass es sicher ist, überhaupt Corona zu bekommen? Es bekommt ja auch nicht jeder eine Grippe. Ich glaube auch nicht, dass mit den Blutwäschen alles erledigt ist und eine mRNA - Impfung keine Problem mehr ist. Und es reden alle ja immer nur von der Situtation nach dem Pieks, der ja gar nicht schlimm war. Der Pieks ist ja auch nicht schlimm, wenn man so vieles hinter sich hat wie die meisten von uns, aber wie sind die Folgen - in 6 - 12 - 24 Monaten? Das ist doch die Frage auf die noch keiner eine Antwort weiß. Ich denke, wie schon paar Mal erwähnt, das sollte jeder so entscheiden, dass er sich mit seiner Entscheidung wohl fühlt.
In diesem Sinne - viele Grüße an Euch alle
Sly

Corona Impfung

holzwurm, Donnerstag, 24. Juni 2021, 17:23 (vor 469 Tagen) @ Sly

Hallo,

erlaube mir zur Information einen Link zum Thema:

Nebenwirkung oder Zufall?
AstraZeneca-Impfung – Komplikation Guillain-Barré-Syndrom?

http://www.corodok.de/nebenwirkung-zufall-astrazeneca/#more-19982

Viele Grüße, Holzwurm

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Kastl, Freitag, 25. Juni 2021, 15:10 (vor 468 Tagen) @ holzwurm

holzwurm.

Ich möchte mich bedanken für den Imfofinweis. Nebewirkung oder Zufall?

Mit freundlichen Gruss

Helmrtud Untersaller

Corona Impfung

Klaus., Freitag, 02. Juli 2021, 09:41 (vor 462 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Auch für mich war der Link hilfreich. Hier nochmal der Link:

https://www.corodok.de/nebenwirkung-zufall-astrazeneca/#more-19982

Er bestärkt mich darin, mich impfen zu lassen.

Wenn man den Artikel liest, erkennt man, dass:

-Astra-Zeneka ein höheres Risiko hat als die mRNA-Wirkstoffe. Das deckt sich mit der Aussage meines Arztes, der nur Biontec oder Moderna empfiehlt
-der Text sagt aus, dass statistisch gesehen die Aussage ungenau ist, da es zu wenig Fälle waren:
-in Indien 7x von 1,2 Millionen Geimpften
-in Großbrittanien 4x von 700000. Betont wird auch hier die zu geringe Zahl für eine belastbare Aussage
-GBS tritt nach verschiedenen Infektionen oder Operationen auf; darunter fallen auch COVID19-Infektionen, oder Impfungen

Fazit: klar, Immunreaktionen können nach der Impfung auftreten. Sehr selten. Aber auch nach einer COVID-Infektion. Und das deutlich häufiger.

Wie schon erwähnt hat mein Arzt mir so lange von einer Impfung abgeraten, bis er die Ursache meiner GBS-Erkrankung verstanden und mein Immunsystem saniert hat. Dann hat er mir dringend zur Impfung mit einem mRNA-Wirkstoff geraten. Die erste hatte ich schon.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Sternchen, Stuttgart, Freitag, 16. Juli 2021, 12:55 (vor 448 Tagen) @ Klaus.

Hallo zusammen,

inzwischen hatte ich am 7.6. meine Erstimpfung, alles gut überstanden. Der Arm tat einen halben Tag weh und das war's. Keine Neuropathie.
Ein Professor hatte mir auch erst abgeraten, dann hat er die Daten aus Israel nochmals angeschaut und die Aussagen von Neuroimmunologen und zwei Wochen später doch zugeraten.
Am kommenden Dienstag hab ich die Zweitimpfung und hoffe auch sie gut zu überstehen.

Bleibt alle gesund, liebe Grüße
Sabine

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Freitag, 21. Mai 2021, 22:21 (vor 503 Tagen) @ Sternchen

Hallo

Sternchen.

Ich hatte im April 2018 eine Impfung gegen Lungenentzündung und gegen Zecken. Mir ging es ein paar Tage nachher sehr schlecht der Behandelte Arzt meinte das ist gut ,da sieht man das ,das Immunsystem arbeitet. November 2018 bekam ich GBS meine jetzige Ärztin meinte es könnte von der Impfung kommen. Ich kann es nicht beweisen.

Gruß

Helmtrud

Corona Impfung

holger_w, Samstag, 26. Juni 2021, 10:36 (vor 468 Tagen) @ Hunkebunk

Hatte GBS in schwerster Form und habe mich vor einer Woche nach langer Überlegung zum 2. mal mit Biontech impfen lassen. Hatte außer leichter Schmerzen an der Einstichstelle keinerlei Nebenwirkungen.:-)

Corona Impfung

Klaus., Freitag, 02. Juli 2021, 08:20 (vor 462 Tagen) @ holger_w

Habe meine erste Impfung vor einer Woche bekommen. (Moderna).
Nur leichte Schmerzen an der Einstichstelle, einen Tag lang müde, und ein Lymphknoten in der Achsel war leicht schmerzhaft und leicht angeschwollen. Dies kommt in 20% der Impfungen vor, und ist ein Zeichen, dass das Immunsystem reagiert.
Gut so.
Gruß, Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Sonntag, 08. August 2021, 15:03 (vor 424 Tagen) @ Klaus.

Habe nun die 2. Impfung bekommen. Impfstoff: wieder Moderna.

Wie Ende Juni bei der Erstimpfung gab es auch dieses Mal keine großen Beeinträchtigungen.
Etwas müde am Tag danach. Diesmal schwoll kein Lymphknoten an. Also alles in Ordnung.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Klaus., Sonntag, 05. September 2021, 10:24 (vor 397 Tagen) @ Klaus.

Hallo zusammen,

die Deutsche Neuropathie Selbsthilfe e.V. hat im August einen Gesprächskreis in Dresden abgehalten. (GBS, CIDP, PNP).
Auch hier mit einer klaren Empfehlung, sich impfen zu lassen.

Anbei der Link zum Bericht:

https://polyneuro.de/index.php?id=26&tx_news_pi1%5Bnews%5D=127&tx_news_pi1%5Bco...

Meine persönliche Bemerkung:
-je mehr Mitbürger sich impfen lassen, desto weniger besteht die Gefahr, dass wir von Lockdown zu Lockdown torkeln, und desto weniger Mutationen werden provoziert
-irgendwann wird es fast jeden Ungeimpften erwischen. Dann ist aber die Gefahr eines schweren Verlaufs viel höher, als eine Impfreaktion.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Kastl, Montag, 06. September 2021, 20:44 (vor 395 Tagen) @ Klaus.

Corona Impfung.


Jeder soll sich so entscheiden wie er für richtig hält.
Diese Impfstoffstoff haben nur eine bedingte Zulassung.
Langzeit Nebenwirkungen unbekannt.

Mehr schreibe ich nicht, nur eins informiert euch beim Paul- Erlich- Institut.


Gruß an alle

Helmtrud

Corona Impfung

Pierre Filoni, 5412 Gebenstorf Schweiz, Mittwoch, 15. September 2021, 07:41 (vor 387 Tagen) @ Klaus.

Guten Tag,

Ich hatte vor 10 Jahren GBS. Wie sieht es mit dem Risiko aus, nach einer Impfung wieder ein Rückfall zu erleiden. .Leider hat man da im Internet zu wenig konkrete Infos. Die einten sagen Ja die anderen wieder eher nicht Impfen, es ist schwierig sich so zu entscheiden, da so oder so die Angst mit geht.

LG ausser Schweiz

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 21. Oktober 2021, 14:19 (vor 350 Tagen) @ Pierre Filoni

Hallo Pierre,

wie es mit dem Risiko aussieht, kann Dir aktuell noch niemand mit Sicherheit sagen.
Man kann aber Riskofaktoren minimieren. Dazu habe ich ein bisschen was geschrieben in diesem Faden. Ich möchte mich nicht wiederholen oder Werbung machen.

Meine letzte Impfung -mir hatte man einen MRNA-Wirkstoffe empfohlen-liegt nun über 2 Monate zurück. Alles o.k.

Ich möchte aber gerne nachhaken, weil es hier so ruhig geworden ist.

-wer hat sich noch impfen lassen?
-wie ist es ihm ergangen?
-wie war sein ärztlicher Rat dazu?

Beste Grüße
Klaus.

Corona Impfung

Thoddy, Bielefeld, Freitag, 22. Oktober 2021, 10:35 (vor 350 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,

bisher habe ich mir nie Gedanken über Impfnebenwirkungen gemacht, dies hat sich in diesem Jahr grundlegend geändert.

Ende Mai erhielt ich die 2. Impfung mit Biontech. 2 Wochen später hatte ich einen einwöchigen Darminfekt gefolgt von einer Woche Fieber. Als ich ein Kribbeln in meinen Extrimitäten verspürte, überwies mich mein Hausarzt ins Krankenhaus. Innerhalb von 2 Tagen war ich vollständig gelähmt, die Atmung setzte aus, so dass ich 4 Wochen auf der Intensiv lag, 3 davon unter Beatmung. Miller fisher Syndrom war mittlerweile die Diagnose. Da Immunglobuline durch Corona nicht verfügbar waren, erhielt ich 10 Plasmapheresen. Als Verdachtsfall einer Impfnebenwirkung meldete das Krankenhaus meinen Fall ans RKI. Nach 6 1/2 Wochen Frühreha und anschließender Reha bin ich jetzt wieder zu Hause. Ich bin zwar noch nicht gesund, leichte Doppelbilder, Gefühl in den Händen ist noch nicht zurück, taube Lippen und Probleme mit dem rechten Arm, aber ich genieße das Leben. Nie werde ich den ersten angedickten Krankenhauskaffee nach 8 Wochen Sondenkost vergessen, das Grün der Bäume, die Sonne .....Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine Kurzfassung, ein Eintrag ins Forum war leider nicht möglich, da die Registrierung zz. nicht funktioniert.

Eine Entscheidung für oder gegen die Impfung kann nur jeder für sich treffen. Für mich käme nur noch das Mittel von Novavax in Betracht, da es anders aufgebaut ist. Bisher lese ich im Forum als mögliche Impfnebenwirkung nur GBS, es gibt aber noch viele andere. Wer es nicht weiß, miller Fisher ist nur eine Unterform von GBS. Einfach ausgedrückt, es kommt schneller, dafür geht es auch schneller- so die Theorie.

Viele Grüße

Thorsten ü

Corona Impfung

Klaus., Sonntag, 12. Dezember 2021, 10:26 (vor 299 Tagen) @ Thoddy

Hallo Thorsten,
wie geht es Dir mittlerweile? Ich hoffe, es hat sich weiterhin gebessert.

Hallo alle:
wie geht es bei euch weiter? Ich meine die Booster-Impfung.
Bzw. bei jenen ohne Impfung: wie seht ihr das Thema?

Alles Gute,
Klaus.

Corona Impfung

Thoddy, Bielefeld, Mittwoch, 22. Dezember 2021, 21:54 (vor 288 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,
beim Tanzen würde man sagen, zwei Schritte vor und dann einen zurück.

Schade, dass eine Anmeldung im Forum nicht mehr möglich ist. In dem Moment, in dem eine E-Mail Adresse eingetragen wird, erscheint: E-Mail Adresse ungültig, daher war es mir auch nicht möglich, den Administrator zu informieren, zumal sich auch andere gerne registrieren würden.

Sehr gerne hätte ich auch neue Kontakte zu GBS/MFS nach erster/zweiter Impfung. Empfehlungen zu Booster.....Aber wie zu Anfang erwähnt, ist ein neues Thema nicht möglich.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Kastl, Donnerstag, 23. Dezember 2021, 15:16 (vor 287 Tagen) @ Thoddy

Hallo Thoddy

Genau von drei Jahren hatte ich GBS.
Am 24.12.2018 um 12Uhr mittags wurde ich entlassen.
In dieser Zeit konnte ich fast nicht gehen. Am 9.1.2019 kam ich in die Rea nach Bad Tölz. Nach 14 Tagen konnte im Gebäude kleine Strecken ohne Rollator bewältigen.
Meine Gang Schwäche und Unsicherheit ist geblieben. Beim Längen Gehen sollte ich einen Rollator nehmen.
Thema Impfung:
Ich habe eine Impfunfaehigkeis Bescheinigung von meiner Ärztin bekommen.
Ende November hatte ich das Vergnügen das ich an Corona erkrankte. Der Verlauf verlief mittelschwer war zu Hause.
Hatte starke Gliederschmerzen da weis man bei mir nicht so genau wo sie herkommen von der Arthrose oder Osteoporose. Ich hatte noch starke Übelkeit 5 kg.habe ich verloren, bin nicht traurig über den Gewichtsverlust, der Husten war auch stark.
Jetzt bin ich einmal bis Mai Genesen.
Ich lasse mich nicht Impfen. Höchstens ich komme ins Gefängnis oder Höhe Strafen dann muss ich das Risiko auf mich nehmen.

Dieser Impfstoff hat ja nur eine bedingte Zulassung.
Ich will nicht ein Versuchskaninchen der Pharmaindustrie sein
Informieren sie sich beim Paul Ehrlich Institut!!!
Über Nebenwirkungen,rote Hände ist nur ein kleiner Bruchteil.

Ich hoffe der Spuk ist bald zu Enden.


Frohe Weihnachten
wünscht allen

Helmtrud.⛄

Corona Impfung

Klaus., Freitag, 31. Dezember 2021, 06:07 (vor 280 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Nun gut.
Es kam, wie es kommen musste. Helmtrud hat sich nicht impfen lassen und hat sich infiziert.

Sie hat Glück gehabt, dass sie glimpflich davon gekommen ist.
Das freut mich, dass es so ausgegangen ist.

Meine Meinung: das Risiko der Nebenwirkungen (falls sie überhaupt auftreten), ist extrem niedriger, als das Risiko eines schweren Verlaufs. Die Statistik von Millionen Betroffenen zeigt, dass Nebenwirkungen tatsächlich sein können, aber nur sehr selten. Sie zeigt aber auch, dass es sehr häufig schlimme Verläufe geben kann ohne Impfung.

Das Leugnen wissenschaftlicher Erkenntnisse bringt die Gesellschaft in die Situation, in der wir uns aktuell befinden: eine Schleife von Logdowns und neuen Virusvarianten.

Die Gesellschaft wird von Impfverweigerern in Zwangshaftung genommen.
Impfverweigerer konzentrieren sich auf die Nebenwirkungen, und verdrängen die Tatsache, dass diese nur einen Bruchteil des Risikos sind. Einseitige Selbstmanipulation, zum eigenen Schaden und zum Schaden der Gesellschaft.

Die vielen Millionen Geimpfter müssten -der Logik der Impfgegner- fast alle krank oder sogar tot sein. Sind sie das? Nein, sie sind geschützt.

Klar: jeder Arzt wird einem Kunden, auch einem Impfgegner, ein Attest ausstellen.
Aber weiß er Bescheid um das tatsächliche Risiko seines Patienten? Die wenigen Ärzte, die sich mit GBS auskennen, befürworten eine Impfung. Und ein paar zielgerichtete Tests können das Risiko von Nebenwirkungen einschätzen. Man muss sie nur machen.

Aber gegen ideologisch-dogmatisches Ablehnen der Impfung können Ärzte aus nichts mehr ausrichten.
Die Leidtragenden sind das überforderte Klinikpersonal, die vielen mitgefangenen Bürger, und das Zusammenleben in der Gesellschaft.

Traurig.
Klaus.

Corona Impfung

holger_w, Freitag, 31. Dezember 2021, 11:54 (vor 280 Tagen) @ Klaus.

Ich kann dir nur zustimmen. Es ist immer ein abwägen von Risiken, wobei die Vorteile einer Impfung viel größer sind als die Nachteile eventueller Nebenwirkungen.
Jedes Medikament hat mögliche Nebenwirkungen, aber die Vorteile überwiegen, sonst würden es Medikamente erst gar nicht geben. Auch ein Stückchen Schokolade zu essen kann gefährlich sein - eine mögliche Überzuckerung hat es schon tausendfach gegeben, aber trotzdem esse ich Schokolade.
Ich hatte GBS in schwerster Form mit 18 monatiger Beatmung und vollständiger Lähmung und bin inzwischen 3 mal gegen Corona geimpft. Außer geringer Schmerzen an der Einstichstelle gab es keinerlei Nebenwirkungen.
Ich stehe Impfungen ansonsten sehr skeptisch gegenüber, aber es ist wohl der einzigste Ausweg in der derzeitigen Lage.

Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr - bleibt gesund.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Samstag, 01. Januar 2022, 13:21 (vor 278 Tagen) @ holger_w

An alle die medizinische Nachhilfe brauchen.


Wir medizinische Nachhilfe will soll bei YouTube oder Telegram DOC ULi: tv anhören.
Meine Ärztin und ich finden ihn super.


Gruß an alle

Helmtrud

Corona Impfung

Klaus., Samstag, 01. Januar 2022, 17:08 (vor 278 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Zum Glück gibt es in diesem Forum noch Leute, die sich in alle Richtungen informieren.

8 Milliarden Impfdosen wurden bisher verabreicht, knapp 4 Milliarden Menschen geimpft.
Ich habe noch nichts von einem Massensterben der Geimpften gehört.

Allerdings ist die Zahl der schwer erkrankten oder Toten unter den Ungeimpften um ein Vielfaches höher.

Doc Uli (Krämer) ist bekannt, kein Wunder, dass er ausgerechnet auf diesem Kanal (Telegram) so präsent ist.
Man Doc Uli auch den "Louis des Funes unter den Schwurblern":

https://www.bing.com/videos/search?q=doc+uli+r%c3%b6dermark&view=detail&mid=577...

Helmtrud empfiehlt uns immer wieder, zur Impfabschreckung das Paul-Ehrlich-Institut anzuhören.
Klar, das PEI ist die Anlaufstelle, bei der Nebenwirkungen des Impfens gemeldet werden sollen. Es ist die Institution, die für die Medikamentensicherheit zuständig ist.
Da wird man manches über Nebenwirkungen lesen können, ja, weil es sie tatsächlich gibt. Verhältnismäßig wenig. Darum bitte auf dem Boden der Tatsachen und Verhältnismäßigkeit bleiben.

Gruß
Klaus.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Samstag, 01. Januar 2022, 19:21 (vor 278 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus.

Wie ich schon einmal geschrieben habe soll jeder machen wir er will.
ENDE!!!!



Gruß

An alle

Helmtrud

Corona Impfung

Thoddy, Sonntag, 02. Januar 2022, 19:53 (vor 277 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Erstmal wünsche ich allen ein frohes und vor allen Dingen gesundes neues Jahr. Ich bin etwas erschrocken, dass die Spaltung der Gesellschaft scheinbar bis ins Forum schon durchgedrungen ist.

Da ich vorhabe ins Berufsleben zurückzukehren, werde ich um eine Impfung nicht herumkommen, da ich oft im Außendienst bin. Daher meine Fragen: gibt es weitere Betroffene, bei denen GBS/MFS durch die Corona Impfung ausgelöst wurde? Welcher Impfstoff wird zum Boostern empfohlen? Ich hatte bisher 2x Biontech und habe schlichtweg Angst davor, dass ein Boostern mit Biontech mich wieder auf die Intensivstation führt. Leider habe ich bisher weder vom RKI, PEI oder Ärzten Empfehlungen bekommen, außer - auf einen Totimpfstoff warten.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Sonntag, 02. Januar 2022, 21:40 (vor 277 Tagen) @ Thoddy

Hallo
Thoddy.

Ich kann Dir wenig helfen.
1. Du wirst ja noch Krankgeschrieben sein.
2. Höre auf das Bauchgefühl.Mir hat es schon oft geholfen. Manche lachen darüber.Warscheinlich einige im Forum über diesen Rat.
3. Es könnte sich was ändert mit den C. Zirkus.

Einfach Augen und Ohren auf.

Ich könnte noch mehr schreiben. Das mache ich nicht. Vielleicht kannst du dir das Denken.

Alles gute wünscht

Helmtrud

Corona Impfung

Bruno, Samstag, 08. Januar 2022, 19:54 (vor 271 Tagen) @ Thoddy

Hallo Thoddy
ich habe ein MFS ausgelöst durch die Corona Impfung, ich hatte 2xModerna bekommen und der Neurologe hat mir empfohlen mich mit Biontec zu Boostern. Der zweite Neurologe empfiehlt mir abzuwarten da wir sowieso bald alle mit Omikron infiziert werden und dies werde vermutlich harmloser sein. Ich werde demnächst das Blut untersuchen lassen und wieder auf Antikörper (das letzte Mal waren sie sehr hoch) Zusätzlich wird noch auf die Imunantwort der T-Zellen getestet.
Sobald ich mehr weiss werde ich hier berichten.

Corona Impfung

Sternchen, Sonntag, 09. Januar 2022, 18:43 (vor 270 Tagen) @ Bruno

Hallo zusammen,

ich habe 2x BIONTECH gut vertragen.
Am 20.01. wäre meine Boosterimpfung fällig. Diese hätte ich auch gerne mit BIONTECH und das wurde mir auch zugesichert, aber nun soll nur noch MODERNA verimpft werden in der Klinik, in der ich arbeite. Es gibt kaum BIONTECH auf dem Markt.
Daher bin ich ratlos was ich tun soll.
Meine Antikörper waren nach 5 Monaten so hoch, dass sie nicht messbar waren. > 2750 war das Ergebnis, höher hat der Test nicht gemessen.
Daher wäre Boostern vielleicht gar nicht notwendig, aber als Angestellte in einer Klinik gilt Impfpflicht und auch von der Politik wird alles getan, die Bevölkerung zum Boostern zu drängen.

Aber ich frage mich auch, wie das weitergehen soll. In Israel wird nun schon das vierte Mal geimpft.
Alle 3 oder 4 Monate impfen lassen? Wie lange dauert es dann, bis das Immunsystem wieder überreagiert? Es kann doch nicht gut sein, dieses ständig am Anschlag arbeiten zu lassen.

Mein Nachbar hat nach 2x BIONTECH eine Autoimmunerkrankung entwickelt, die momentan nur mit hochdosiertem Cortison in Schach gehalten werden kann.

Viele Grüße
Sternchen

Corona Impfung

Thoddy, Montag, 17. Januar 2022, 15:34 (vor 262 Tagen) @ Bruno

Hallo Bruno,
auf der Suche einer Empfehlung eines Impfstoffes für eine Boosterung bin ich auf die APZ (unabhängige Patientenberatung Deutschland) gestoßen. Vorweg, meine Frage konnte nicht beantwortet werden. Allerdings riet man mir von einer Impfung, egal welcher Art, ab. Das empfahl mir auch meine Neurologin, die sich zudem wunderte, dass ich wieder arbeiten möchte. Geplant habe ich mit 2h ab März die Wiedereingliederung zu beginnen. Zz. habe ich noch leichte Doppelbilder, also Prismenfolie in der Brille, und die Hände bis oberhalb des Ellenbogens sind noch taub, aber im großen und ganzen, denke ich, geht es mir gut. Die Erinnerung an die letzten 7 Monate verblasst zum Glück. Aber zurück zur APZ. Dort gab man mir eine Fallnummer für eine juristische Beratung. In diesem Gespräch wurde ich aufgeklärt, an wen ich mich wenden muss, um den Impfschaden anerkennen zu lassen, Entschädigung, mögliche Rente etc. Vielleicht ist das ja auch für dich oder andere interessant.

Corona Impfung

Klaus., Donnerstag, 20. Januar 2022, 17:42 (vor 259 Tagen) @ Thoddy

Vorgestern habe ich mich boostern lassen.
Es war wieder Moderna, wie bei den ersten beiden Impfungen.

Zuvor wollte ich von meiner Hausärztin wissen, ob eine Corona-Antikörperbestimmung oder die Immunantwort der T-Zellen getestet werden soll. Ich fürchtete eine Überreaktion meines Immunsystems, was als Ursache für GBS angenommen wird.

Meine Hausärztin meinte, diese Werte geben keine eindeutige Antwort auf meine Frage; wenn ich wollte, könne ich diese Laborwerte dennoch einfordern.
Ich verzichtete, und ließ mich gleich impfen. Beim Boostern wird Moderna nur mit der halben Dosis gespritzt.

Danach hatte ich keine nennswerten Nebenwirkungen, nur eine leichte Müdigkeit.

Grüße
Klaus.

Booster

Sternchen, Montag, 24. Januar 2022, 15:30 (vor 255 Tagen) @ Klaus.

Hallo,
ich habe mich am letzten Donnerstag boostern lassen.
Mit Biontech, das ich 2x gut vertragen habe.
Dieses Mal kam es zu einer starken Schwellung der Lymphknoten, eine normale Reaktion, wenn das Immunsystem wieder hoch fährt.
Zusätzlich habe ich seit Samstag eine Überempfindlichkeit am Unterarm und an der Handoberseite des Impfarmes. Bei jeder Berührung habe ich Schmerzen, sieht nach einer Problematik mit einem Nerv aus.
Da es nicht am Oberarm ist und nicht direkt nach der Impfung auftrat ist nicht der Stich beim Impfen der Auslöser.
Nun hoffe ich, dass nicht noch mehr nachkommt.

Booster-Update

Sternchen, Donnerstag, 03. Februar 2022, 10:39 (vor 246 Tagen) @ Sternchen

Hallo zusammen,
ein kleines Update zu meiner Booster-Impfung.
Die Schwellung am Unterarm entpuppte sich als Thrombose mit nachfolgender Venenentzündung über 40 cm, mit der ich jetzt 14 Tage nach Impfung noch Probleme habe. :-(
Die gute Nachricht ist, dass die Impfung keine Neuropathie ausgelöst hat, sondern die Nervenschmerzen durch den Druck der Thrombose auf den Nerv am Impfarm kamen.

Corona Impfung

Bruno, Montag, 24. Januar 2022, 15:29 (vor 255 Tagen) @ Thoddy

Hallo Thoddy
da habe ich ja Glück gehabt, denn es geht mir soweit nicht schlecht, es ist nur noch das Laufen und die Taubheit im Mund. Morgen habe ich einen Termin im Labor für die Bestimmung der Antikörper und T-Zellen. Aber die Auswertung dauert ca. 3 Wochen, mal sehen was da rauskommt. Ich werde es dann hier veröffentlichen.

Corona Impfung

Sternchen, Montag, 24. Januar 2022, 15:34 (vor 255 Tagen) @ Bruno

Hallo Bruno,
nach meiner Erfahrung (siehe Eintrag zuvor) würde ich mich mit hohen Antikörpern nicht mehr boostern lassen.
Mein Immunsystem war mit Antikörperwerten oberhalb der Messgrenze noch sehr aktiv.
Meine Hausärztin wusste es nicht besser und empfahl zu boostern, es gibt ja auch keine Daten ob man bei hohen Werten mit einem Risiko in der Vorgeschichte nicht lieber warten sollte. Aber es kann auch nicht ok sein, das Immunsystem immer im Volldampf fahren zu lassen.

Corona Impfung

Bruno, Montag, 24. Januar 2022, 23:27 (vor 255 Tagen) @ Sternchen

Hallo Sternchen
ich warte jetzt mal ab was der Bluttest zeigt, aber ich bin gleicher Meinung wie Du das ich mich vermutlich nicht mehr Boostern lasse.

Corona Impfung

Bruno, Montag, 21. März 2022, 01:23 (vor 200 Tagen) @ Bruno

Ich habe jetzt die Auswertung vom Blut und den T-Zellen. Mir wurde nahegelegt, dass ich auf die Booster Impfung verzichten kann da ich hohe Werte habe und die T-Zellen Antwort auch gut sei. Also darum werde ich auf weitere Impfungen wohl verzichten.

Corona Impfung

Helmtrud Unterstaller, Kastl, Freitag, 31. Dezember 2021, 13:34 (vor 279 Tagen) @ Klaus.

An alle GBSler. Besonders an Herrn Klaus.

Ich schreibe noch einmal nach meiner Corona Erkrankung.

Mir geht's wieder gut. Man sieht das Immunsystem hat alles gut abgewert.
Ich bin genesen. Werde mich mit einen Impfstoff welcher nur eine bedingte Zulassung hat nicht Impfen lassen.lch bin mir zu schade für ein Versuchskaninchen der Pharmaindustrie.
Meine GBS Erkrankung habe ich wahrscheinlich durch die Zeckenimpfung bekommen. Der Nachweis ist schwierig. Meine Ärzte sagen ich soll gar keine Schutzimpfungen mehr bekommen.

Ich sage:Jeder solls machen wie er es für richtig hält.
Noch eines es liegen auch geimpfte im Krankenhaus und auf der Intensivstationen.

Ich wünsche allen ein Gutes Neues Jahr.


Helmtrud.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum